Navigation Inhalt Metanavigation Sprachversionen Suche Suchfunktion

Ausstellungen 2021

Kunst entsteht im Kopf des Betrachters. Der Künstler liefert dafür nur die Voraussetzung. Peter von Krusenstern

Ein abwechslungsreiches Ausstellungsprogramm in den Räumen des Erzhammers lädt zur immer wieder neuen, eindrucksvollen Kunstbetrachtung ein.
So arbeiten wir gerne mit regionalen Malern, Fotografen und Bildhauern zusammen und zeigen einen interessanten Querschnitt der Kunstlandschaft hier im Erzgebirge. Aber auch Künstler aus dem Bundesgebiet und dem Ausland gehören zu unseren Gästen. Als neuer und wichtiger Bestandteil unserer Ausstellungsplanung sollen in Zukunft regelmäßig Schüler-Kunst-Projekte der Öffentlichkeit zugängig gemacht werden.

TREPPENHAUS & MUSIKZIMMER

Gastausstellung des Osterzgebirgischen Kunstvereins e.V.

01. Oktober - 16. November 2021

Etwa 30 LaienkünstlerInnen arbeiten regelmäßig unter professioneller Leitung im Pavillon bei den Parksälen Dippoldiswalde. Mit einem attraktiven Querschnitt durch ihr Schaffen stellen sich die Damen und Herren erstmalig in Annaberg-Buchholz vor. Malerei und Grafik, aber auch Keramik und Holzgestaltung gehören zum Repertoire des Vereins, den es seit 1990 gibt, hervorgegangen aus einer Interessengemeinschaft von 1986.

KÜNSTLERGESPRÄCH:
15. Oktober 2021 | 18.00 Uhr

MUSEUMSSAAL

Den Krieg werde ich nie vergessen

27. September - 15. Oktober 2021

Die Sonderausstellung vereint Portraits und Biografien von 20 Holocaust-Überlebenden in der Ukraine, die der Verein Christen an der Seite Israels e.V. seit Jahren unterstützt.
"Es ist mir wichtig, meine Geschichte zu erzählen, auch wenn es schwer ist," sagt Olga und spricht damit ebenso für die anderen Überlebenden, die die Kraft gefunden haben, ihre Erinnerungen mit uns zu teilen. Die Ausstellung schlägt eine Brücke über Generationen und Landesgrenzen hinweg zu einzigartigen Menschen, die uns viel zu geben haben und von uns nichts mehr brauchen als ein offenes Herz.

Öffnungszeiten: 30.09. 09.00-16.00 Uhr | 01.10. 12.00-17.00 Uhr | 02.10. 09.00-17.00 Uhr | ß7.10. 09.00-16.00 Uhr | 08.10. 12.00-16.00 Uhr | 09.10. 09.00-15.00 Uhr | 11.10. 09.00-16.00 Uhr | 12.10. 09.00-16.00 Uhr | 14.10. 09.00-16.00 Uhr | 15.10. 12.00-17.00 Uhr

FOYER EDUARD VON WINTERSTEIN-THEATER

Jüdisches Leben in Deutschland

Ab 07.November

Rafael Herlich zählt als wichtigster Chronist jüdischen Lebens in Deutschland. Seine bewegenden Fotografien zeigen das jüdische Leben in Deutschland wie es ist: voller Diversität - fernab aller Stigmata, Vorurteile und Stereotopien: Beeindrucken Bilder voller Emotionen, die zum Abbau von Ängsten und Vorurteilen beitragen.

Jüdische Feste, Bar Mitzwa-Feiern, Hochzeiten oder einfach "nur" Menschen - Rafael Herlich ist mit seiner Kamera mittendrin im Geschehen. "Ich möchte starke Juden zeigen, selbstbewusste Juden", sagt der Fotograf.

Rafael Herlich wurde 1954 in Tel Aviv als Sohn eines Holocaust-Überlebenden geboren. Nach seiner Ausbildung zum Fotografen in Israel begann 1975 seine berufliche Karriere in Deutschland.

VORSCHAU SÄLE

Januarausstellung "Meisterstücke"

08. - 30. Januar 2022

Die traditionelle Januarausstellung beschäftigt sich in der nächsten Ausgabe vorrangig mit dem 100jährigen Jubiläum der Schnitzschule Paul Schneider. Nicht nur Paul Schneider, einer der bedeutendsten erzgebirgischen Schnitzer, hat die Geschichte der Schnitzschule geprägt. Weitere Persönlichkeiten waren enbenso engagiert und aktiv an der Ausbildung des Nachwuchses im erzgebirgischen Kunsthandwerk des Schnitzens beteiligt. Mit einzigartigen, teilweise noch nicht vor Publikum gezeigten Arbeiten wollen wir Sie diesmal beeindrucken. Aber auch Meisterstücke aus anderen Bereichen unserer erzgebirgischen Geschichte bis zur Gegenwart werden die Ausstellung in unseren Sälen bereichern.

Kontakt

Postadresse
Kulturzentrum Erzhammer
Postanschrift: Markt 1
Anschrift
Besucheranschrift: Buchholzer Straße 2
09456 Annaberg-Buchholz
Telefonnummer
03733 | 425 190
Faxnummer
03733 | 425 295
E-Mail
Link zum Stadtplan
Stadtplan
Besuchen Sie uns auf Facebook!
Informationen zur Barrierefreiheit
Barrierefreier Zugang