Navigation Inhalt Metanavigation Sprachversionen Suche Suchfunktion

Preisträger Klöppel-Wettbewerb 2021

SILBER & SPITZE

Die Stadt Annaberg-Buchholz feiert im Jahr 2021 ein besonderes Jubiläum: 525 Jahre Stadtgründung der "Neuen Stadt am Schreckenberg".
Reiche Silberfunde sorgten damals für eine rasend schnelle Besiedelung des Gebietes, bis Herzog Georg der Bärtige am 21. September 1496 die Stadtgründung vornahm.
Im späteren St. Annaberg sorgte der Abbau des Silbererzes für Reichtum und rasante Entwicklung. Sowohl das Silber als auch die Klöppelspitze sind aus unserer Geschichte nicht wegzudenken.
Daher hatten wir uns für das Wettbewerbsthema "Silber & Spitze" entschieden.

Insgesamt 26 Arbeiten aus ganz Deutschland sind bei uns eingegangen und beeindruckten mit den unterschiedlichsten Interpretationen und Materialien.
Keine leichte Aufgabe für die Jury, aus den qualitativ hochwertigen Exponaten die Sieger zu ermitteln. Nach langen Gesprächen einigte man sich darauf, die Plätze bei den Erwachsenen-Arbeiten jeweils zwei Mal zu vergeben.

Wir danken den Teilnehmern und Teilnehmerinnen für Ideenreichtum und Kreativität und der Jury, bestehend aus der Designerin Steffi Schmat aus Schneeberg und den Klöppellehrerinnen Marion Riesche und Elke Schmiedgen aus Annaberg-Buchholz für ihre verantwortungsvolle Arbeit.

PLATZ 1 | KINDER GEMEINSCHAFTSARBEITEN

Kinderklöppelgruppe Erzhammer
UNSERE SILBERADER AUS SPITZE

Das Wettbewerbsthema ist von den Kindern kreativ und sauber umgesetzt worden. Man kann nachvollziehen, wie jedes der Kinder sich an dem Werk beteiligt hat und eine Gesteinsader geklöppelt und gestaltet hat. Einfache Elemente, in wunderbaren Erdfarben abgestimmt, ergeben ein harmonisches Bild. Auch, wenn es keine weitere Arbeit in dieser Kategorie gibt, haben Idee, Herstellung und Umsetzung in einer kurzen Zeit einen Platz 1 verdient. Macht weiter so!

PLATZ 2 | ERWACHSENE GEMEINSCHAFTSARBEITEN

Klöppelgruppe Werder
AUS DEM RAHMEN GEFALLEN

Allein die Idee ist hierbei bemerkenswert und im vielseitigen Charisma der Gruppe umgesetzt. Die montane Bilddarstellung beweist, dass sich die Gruppe aus Brandenburg unter Tage getraut hat. Das i-Tüpfelchen ist die optisch ansprechende weiße Spitze, die, wie der Titel verrät, aus dem Rahmen fällt und einen etwas zu großen Kontrast zur Gesamtkomposition bildet. Die Jury findet die thematische und praktische Umsetzung rundum gelungen. Vielen Dank.

PLATZ 2 | ERWACHSENE GEMEINSCHAFTSARBEITEN

Jana und Wiebke Kluge, Annaberg-Buchholz
EIN ABEND IN BLAU UND SILBER

Ein Abend in Blau und Silber - lädt ein zum Träumen und verbindet bewusst Abendmode mit der Raffinesse von Silber und Spitze. Farbwahl und das Verhältnis der Spitze zum Kleid sind optimal und sprechen für die Stadt Annaberg-Buchholz. Die Jury regte an, den Entwurf der Spitze an Accessoires der Abendgarderobe oder Kopfschmuck weiterzuführen und den Übergang von Spitze zu Kleid wohlgefälliger zu formen.

PLATZ 3 | ERWACHSENE EINZELARBEITEN

Carla Hutmacher, Marbach am Neckar
S - FÜR SILBER UND SPITZE

Eine Arbeit, die durch exaktes Klöppeln besticht und das Auge des Betrachters schwungvoll verführt. Verschiedene Silbertöne unterstreichen die Dynamik des Letters, vielfältige Materialien sind nicht auf den ersten Blick zu erkennen. Die Jury wünschte sich die Verwendung der einzelnen Komponenten auch bei der Gesamtpräsentation.

PLATZ 3 | ERWACHSENE EINZELARBEITEN

Heike Müller-Otto, Crinitzberg
SILBERSPITZE(N)


Der Wettbewerbstitel wird bei dieser Arbeit in Bild und Material mit einem Augenzwinkern und auf originelle Art umgesetzt. Besonders betont die Jury die exakte Ausführung und die ästhetische Präsentation. Sicherlich hat die praktische Umsetzung nicht nur Mühe und Schweiß sondern auch viel Zeit gekostet.

PLATZ 2 | ERWACHSENE EINZELARBEITEN

Angelika Pischke, Erfurt
525 JAHRE ANNABERG-BUCHHOLZ

Die Klöpplerin hat sich ausgiebig mit unserer Stadt beschäftigt und sehr gute Akzente gesetzt - von der Klöppelspitze des Bergmannshabits bis hin zum Portal der St. Annenkirche und die stilisierte Silhouette von Annaberg. Das Besondere der Arbeit ist die Verbindung von 3D-Elementen und dem mutigen Einsatz verschiedener Materialien. Die Jury lobt die bewusste Farbauswahl der Montanregion. Die geklöppelten Elemente hätten es verdient, in einem größeren Format eingebracht zu werden.

PLATZ 2 | ERWACHSENE EINZELARBEITEN

Susann Sauer, Gersdorf
EINE WELT AUS SILBER

Silber steht im Mittelpunkt und das ganze Erzgebirge mit Wald und Flur umhüllt den wertvollen Schatz. Unterschiedliche Klöppeltechniken kreisen das Wettbewerbsthema sowohl elementar als auch metaphorisch ein.
Die Verwendung von Metallgarnen, die präzise Ausführung und die gelungene Präsentation ergeben ein hochwertiges Gesamtbild.

PLATZ 1 | ERWACHSENE EINZELARBEITEN

Christel Dargel, Erfurt
VOM SILBER DER SAIGERHÜTTE ZUR KLÖPPELSPITZE

Diese Arbeit fasziniert mit dem ersten Blick. Man fühlt sich in einen Bergbaustollen versetzt und sieht die feinen Erze zwischen dunklem Gestein schimmern und kann mehr erahnen, welcher Reichtum sich hinter schroffem Fels verbirgt. Die historische Bedeutung Silberbergbau und das Etablieren der Spitzenkunst ist in Entwurf und praktischer Umsetzung einmalig gelungen.

PLATZ 1 | ERWACHSENE EINZELARBEITEN

Katja Flierl, Annaberg-Buchholz
O.T. (KUGEL IN SILBER)

Umwerfend - diese Arbeit erstrahlt in ihrer Exklusivität. Eine perfekte Ausführung und virtuose Wettbewerbsinterpretation. Wir hoffen auf mehr.

Ansprechpartner

Person
Manuela Fischer
Funktion
Leiterin der Klöppelschule
Telefonnummer
03733 | 425 258
Faxnummer
03733 | 425 295
E-Mail