Navigation Inhalt Metanavigation Sprachversionen Suche Suchfunktion

ESF Nachhaltige Soziale Stadtentwicklung - ESF 2014-2020

Förderung von aus dem Europäischen Sozialfonds mitfinanzierten Vorhaben

Der Rahmenbescheid für das Gebietsbezogene integrierte Handlungskonzept Annaberg-Buchholz der SAB vom 06.07.2016 liegt vor.

zuwendungsfähige Ausgaben 100% 874.518,95 €
maximale Zuwendung   95% 830.793,00 €
Eigenmittel     5%   43.725,95 €

 

Bewilligungszeitraum: 13.07.2016 bis 30.06.2021 

Auf der Grundlage des Rahmenbescheides sind die konkreten Einzelvorhaben bei der SAB zu beantragen.

Vorausetzung für die Aufnahme in das Programm zur Nachhaltigen Sozialen Stadtentwicklung - ESF 2014-2020 war die Erstellung des gebietsbezogenen integrierten Handlungskonzeptes für das sozial benachteiligte Stadtgebiet der Stadt Annaberg-Buchholz. Die Erstellung dieses gebietsbezogenen integrierten Handlungskonzeptes für das ESF-Gebiet Annaberg-Buchholz 2014-2020 wird mit einer Zuwendung aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und des Freistaates Sachsen finanziert.

Rahmenbedingungen:

RL Nachhaltige soziale Stadtentwicklung ESF 2014 - 2020 vom 09.03.2015

Bekanntmachung 26.03.2015  

Gegenstand der Förderung in der europäischen Strukturfondsperiode

aus dem Europäischen Sozialfond (ESF):

  • niedrigschwellige, informelle Vorhaben zur sozialen Eingliederung und Integration in

Beschäftigung von Menschen in sozial benachteiligten Stadtgebieten und

  • Förderung von Bildung und Beschäftigungsfähigkeit in sozial benachteiligten

Stadtgebieten

Anforderungen an das ESF-Gebiet

  • sozial benachteiligtes Stadtgebiet mit SGB II-Quote über Landesdurchschnitt
  • sozial räumlicher Zusammenhang
  • Überschneidung mit Gebieten der Bund-Länder-Programme der Städtebauförderung
  • ESF-Gebiet Annaberg-Buchholz bezieht sich auf Stadtumbaugebiet "Annaberg-Buchholz" Rückbau und Aufwertung"

Fördergegenstand

  • Informelle Kinder- und Jugendbildung
  • Lebenslanges Lernen/Bürgerbildung
  • Soziale Eingliederung, Integration in Beschäftigung
  • Wirtschaft im Quartier
  • Begleitende Maßnahmen

Zielgruppe:

Teilnehmer der Vorhaben mit Wohnsitz im Stadtgebiet innerhalb des benachteiligten Gebietes

Ansprechpartner

Person
Eva Klotz
Funktion
Sachgebiet Sanierung
Telefonnummer
03733 | 425-264
Faxnummer
03733 | 425-142
E-Mail