Navigation Inhalt Metanavigation Sprachversionen Suche Suchfunktion

Vandalismus auf Wanderwegen in Frohnau und am Pöhlberg

Randale in Frohnau

Touristische Attraktionen in Annaberg-Buchholz sollen das ganze Jahr über noch mehr Gäste in die Kreisstadt locken. Neben kulturhistorischen und städtebaulichen Schätzen, Museen und Veranstaltungen gehören dazu auch Wanderwege, Bergbaulehrpfade sowie Fahrradrouten. Engagierte Bürger, die Stadt sowie Wanderwegewarte setzen sich dafür ein, dass sich diese Trassen in gutem Zustand präsentieren sowie entsprechend ausgeschildert sind. Erst im Vorjahr wurden in Regie des Ortschaftsrates Frohnau zahlreiche Schilder sowie Bänke im Ort neu aufgestellt und mitfinanziert sowie Kai Walther als ehrenamtlicher Wanderwegewart gewonnen.

Vor wenigen Tagen musste der Frohnauer Ortsvorsteher Lutz Müller jedoch feststellen, dass Sitzbänke sowie Hinweisschilder zu Wanderwegen und Bergbaulehrpfaden auf dem Markus-Röhling-Weg zwischen dem Gebäude "10.000 Ritter" bis zur Bergschmiede Markus Röhling mit großer Gewalt demoliert und weggeworfen wurden. Aller Wahrscheinlichkeit nach ereignete sich der Vorfall am 27. bzw. 28. Februar 2015. Wanderwegewart Kai Walther sicherte zunächst die Gefahrenstelle. Defekte Bänke sollen kurzfristig repariert werden. Die Herstellung neuer Wegweiser nimmt jedoch etwas mehr Zeit in Anspruch. Bereits vor zwei Wochen gab es im genannten Bereich sowie an den Rundgängen am Pöhlberg Schäden durch Vandalismus. Dabei wurden mehrere Wegweiser abgerissen. Die Polizei ist im Rahmen einer Strafanzeige informiert worden.

Bürger werden hiermit herzlich gebeten, sachdienliche Hinweise zu den genannten Schäden bzw. zu den Verursachern an das Sachgebiet Sport der Stadt, Herrn Uwe Janouch, Tel. (03733) 44953 oder an den Frohnauer Ortsvorsteher Lutz Müller, Tel. (03733) 25703 zu übermitteln. Auch künftig sind die Stadt sowie die Ortschaftsräte für jeden diesbezüglichen Hinweis dankbar. Nur gemeinsam kann es gelingen, solchen Vandalen das Handwerk zu legen.

Ansprechpartner

Person
Matthias Förster
Funktion
Pressesprecher
Telefonnummer
03733 | 425 118
Faxnummer
03733 | 425 140
E-Mail