Navigation Inhalt Metanavigation Sprachversionen Suche Suchfunktion

Konstruktiver Gedankenaustausch zum Stadtzentrum

Annaberger Innenstadt

Oberbürgermeister im Gespräche mit Innenstadthändlern

Am 25. Oktober 2016 hatte Oberbürgermeister Rolf Schmidt innerstädtische Einzelhändler in den Ratskeller "Zum Neinerlaa" eingeladen. Gemeinsam mit Bürgermeister Thomas Proksch, Fachbereichsleiter Jochen Viessmann, Alexandra Grunert vom Sachgebiet Stadtmarketing sowie Peggy Rösner von der IHK gab es dabei mit ortsansässigen Händlern konstruktive Gespräche. Der OB informierte dabei u.a. über aktuelle und geplante Baumaßnahmen an Johannisgasse, Scheibnerstraße und Buchholzer Straße sowie Querungshilfen für Fußgänger auf der Wolkensteiner Straße. Außerdem teilte er mit, dass in Kürze ein Citymanager ausgeschrieben wird. Er soll künftig u. a. innerstädtische Aktivitäten von Stadt und Händlern, Wirtschaft und Verwaltung, Kirchen und Vereinen, Vermietern und Bürgern koordinieren sowie ein City- und Geschäftsstraßenmanagement aufbauen.

Darüber hinaus stellte Rolf Schmidt ein von der Stadt geplantes Märchenfilmfestival vor, das gemeinsam mit Filip Albrecht, einem deutsch-tschechischen Musikproduzent, Medienmanager und Filmproduzent sowie weiteren Partnern umgesetzt werden soll. Das einmalige Projekt soll Stadt und Region viel Aufmerksamkeit bringen. Geplant sind z. B. Märchenfilmvorführungen und Premieren, Workshops, Schülerwettbewerbe, Ausstellungen sowie der Besuch namhafter Schauspieler. Händler sollen dabei intensiv mit einbezogen werden. Ihre Hilfe sei wichtig, um die ganze Innenstadt in eine Märchenkulisse verwandeln zu können. Dieses Projekt wurde sehr positiv aufgenommen und Unterstützung signalisiert. Außerdem teilte Frank Schreiber mit, dass die Markthändler künftig enger mit den Einzelhändlern und der Stadt zusammen arbeiten und eigene Events organisieren wollen.

Bedenken äußerten die Einzelhändler im Zusammenhang mit der Lichternacht zum Thema Gruselclowns. Außerdem gab es Anfragen zum Umzug der Postfiliale. Diese soll künftig im ehemaligen Stadtcafe ihren Sitz haben. Zum Umgang mit Streusalz in der Innenstadt informierte Fachbereichsleiter Jochen Vießmann, dass dieses Material aus Gründen des Umweltschutzes nur im äußersten Notfall wie z. B. bei Blitzeis eingesetzt werde. Zu Mülleimern im Stadtzentrum sagte er, dass deren Anzahl so gering wie möglich gehalten wird. Die Leerung sei sehr personalintensiv. Außerdem werde oft Hausmüll darin entsorgt.
Insgesamt wird der regelmäßige Informations- und Gedankenaustausch sehr positiv gesehen.

Künftig wollen sich Vertreter der Stadt sowie der Händlerschaft regelmäßig treffen und gemeinsame Projekte in Angriff nehmen. Für einen schnelleren Informationsaustausch wurde die Gründung einer WhatsApp-Gruppe angeregt.

Ansprechpartner

Person
Alexandra Grunert
Funktion
SG Marketing
Telefonnummer
03733 425 242
Faxnummer
03733 425 295
E-Mail