Navigation Inhalt Metanavigation Sprachversionen Suche Suchfunktion

Partner bekennen sich erneut zum Projekt Erzgebirgische Aussichtsbahn (EAB)

Erzgebirgische Aussichtsbahn

Am 13. April 2018 gaben alle Partner der Erzgebirgischen Aussichtsbahn (EAB) ihr klares Bekenntnis zum Weiterbetrieb dieses einmaligen touristischen Angebotes im Erzgebirge für das Jahr 2018 ab. Somit steht einem Start in die 10. Fahrtsaison nichts mehr im Wege.

Neben den von Beginn an zusammenarbeitenden Projektpartnern, bestehend aus den Großen Kreisstädten Annaberg-Buchholz und Schwarzenberg sowie den Kommunen Crottendorf, Schlettau, Scheibenberg und Raschau-Markersbach, der DB RegioNetz Infrastrukur GmbH Erzgebirgsbahn, dem Tourismusverband Erzgebirge e. V. (TVE) und dem Verein Sächsischer Eisenbahnfreunde e. V. (VSE), konnte mit der Eisenbahn-Bau- und Betriebsgesellschaft Pressnitztalbahn mbH (PRESS) aus Jöhstadt ein weiterer kompetenter und leistungsstarker Partner gewonnen werden.

Dank der bewährten Zusammenarbeit steht nun das sprichwörtliche Signal für die Erzgebirgische Aussichtsbahn auf "Fahrt frei" in die zehnte Fahrtsaison. Für das Jubiläumsjahr haben die Organisatoren ein interessantes Programm zusammengestellt, dass hoffentlich auf das Interesse vieler Gäste aus Nah und Fern stoßen wird.

In den vorangegangenen Jahren zeigte sich, dass dampflokbespannte Züge immer sehr hoch in der Publikumsgunst standen. Deshalb wird in der Jubiläumssaison größtenteils der Museumszug des Vereins Sächsischer Eisenbahnfreunde e. V., gezogen von der Dampflok 86 1333 der Eisenbahn-Bau- und Betriebsgesellschaft Pressnitztalbahn mbH, zum Einsatz gelangen. Lediglich am ersten Fahrtwochenende springt mit der 50 3648 des Sächsischen Eisenbahnmuseums Chemnitz-Hilbersdorf eine andere Dampflok ein.

Folgende Fahrtwochenenden stehen auf dem Programm:

  • 28. & 29.04.2018:    Saisonstart in die 10. Fahrtsaison
  • 23. & 24.06.2018:    Gigantische Technik hautnah erleben - Mit Führung im Pumpspeicherkraftwerk Markersbach
  • 18. & 19.08.2018:    Mit der EAB zum 25. Schwarzenberger Altstadt- und Edelweißfest (Triebwagen)
  • 15. & 16.09.2018:    Eisenbahn trifft Wanderwoche
  • 06. & 07.10.2018:    Mit Volldampf voraus - Dampfzugfahrten in den Herbst



Die historischen Wagen bieten gute Aussichten bei einem vergleichsweise hohen Fahrkomfort. Der Zug ist durchgängig begehbar, alle Wagen verfügen über eine Toilette. Im mitgeführten Büfettwagen können sich die Gäste mit einem regionalen Imbiss- und Getränkeangebot stärken und dabei ebenso die sich bietenden Aussichten genießen.

Um dem Jubiläumsjahr eine besondere Geschmacksnote zu geben, wurde gemeinsam mit der Grenzwald-Destillation O. Ficker GmbH aus Crottendorf der Kräuterlikör "Weichensteller" kreiert. Dieser kann während den Fahrten beim Zugpersonal oder bei den Tourist-Informationen entlang der Strecke erworben werden.

Zu einem festen Programmpunkt sind natürlich die Licht´lfahrten zum Jahresausklang geworden. Hier wird wieder ein moderner Triebwagen der DB Erzgebirgsbahn verkehren:

28.12.2018:        Licht'lfahrt zum Jahresausklang

Für eine bequeme An- und Abreise mit dem öffentlichen Nahverkehr sind - wie in jedem Jahr - die Abfahrts- und Ankunftszeiten auf die Anschlüsse der DB Erzgebirgsbahn in Annaberg-Buchholz unt Bf und Schwarzenberg abgestimmt.

Zu den Öffnungszeiten des Eisenbahnmuseums Schwarzenberg verkehren die Züge bis ins bzw. ab dem Eisenbahnmuseum. Damit wird Museumsbesuchern eine gute An- bzw. Abreisemöglichkeit eingeräumt.

Die Kollegen des Eisenbahnvereins Bahnhof Schlettau e. V. begrüßen und bewirten an den Fahrtagen die EAB-Gäste auf ihre zünftige Art im "heimlichen Hauptbahnhof" der Erzgebirgischen Aussichtsbahn. Ebenfalls lädt der Museumsbahnhof Walthersdorf zu einem Besuch ein.

Ein ganz besonderer Dank gilt auch in diesem Jahr wieder dem Freistaat Sachsen. Eine Beteiligung an den Unterhaltskosten für die Strecke sichert den Fortbestand für die kommende Fahrtsaison.

Informationen und Fahrkartenverkauf

Fahrkarten als auch Gutscheine sind u.a. in der Tourist-Information Annaberg-Buchholz, Buchholzer Str. 2, Tel. 03733 19433 erhältlich. Darüber hinaus können Fahrkarten selbstverständlich bequem über die Internetseite www.erzgebirgische-aussichtsbahn.de bestellt werden.

Kurzentschlossene können wie gewohnt Fahrkarten auch am Fahrttag beim Zugpersonal vor Ort und ohne Aufpreis erwerben. Reservierungen von Reisegruppen ab 10 Personen werden unter Email-Adresse gruppen@erzgebirgische-aussichtsbahn.de entgegen genommen.

Ansprechpartner

Person
Damaris Günther-Schmidt
Funktion
Projektmanagement Erzgebirgische Aussichtsbahn
Telefonnummer
03733 18800 26
Faxnummer
03733 18800 20
E-Mail