Navigation Inhalt Metanavigation Sprachversionen Suche Suchfunktion

Unter Engeln – Musik zum Träumen

Das begehbare Programmheft zum Musikfest Erzgebirge öffnet am 24. Mai in der Manufaktur der Träume in Annaberg-Buchholz

Das Musikfest Erzgebirge bietet auch in diesem Jahr zwischen Freiberg und Schneeberg hochkarätige Konzerte in Abwechslung mit jungen, überraschenden Formaten. Die thematische Trilogie findet 2018 mit  den "Träumen" nach den "Blicken" und "Wegen" diesmal ihren Abschluss.

Zum Musikfest-Thema "Träume" ist es schon fast eine Selbstverständlichkeit, dass die Manufaktur der Träume in Annaberg-Buchholz mit einer Sonderausstellung aufwartet. Die Schau heißt "Unter Engeln - Musik zum Träumen" und wird sozusagen als begehbares Programmheft zum Musikfest Erzgebirge 2018 am 24. Mai eröffnet. Sie stellt Konzerte und weitere Veranstaltungen des Musikfestes vor und animiert die Besucher, eine gezielte Vorauswahl für die Veranstaltungsreihe zu treffen.

Der Titel der Exposition "Unter Engeln - Musik zum Träumen" weist auf einen Zweiklang hin. Zum einen wird es eine Rauminstallation geben, in welche sich die Ausstellungsbesucher zum Musikhören zurückziehen können. Zum anderen werden Engel gezeigt, da diese auch Traumboten sind. Und in der Gründungssaga der Stadt Annaberg spielt ein Engel sogar die entscheidende Rolle: Er flüsterte des Nachts dem Bergmann Daniel Knappe einen wichtigen Ort zu. So fand dieser schließlich die Silbergänge am Schreckenberg.

Selbstverständlich gibt es in der Sonderschau der Manufaktur der Träume auch zahlreiche Engel renommierter erzgebirgischer Künstler zu entdecken. So sind Exponate von Katrin Baumann aus Elterlein, Grit Weiß und Gunter Beier aus Frohnau, Constanze Riedel-Sturge aus Kirchbach bei Oederan, Robert Meyer und Heidi Kuhn aus Wiesa sowie Hartmut Rademann, Peter Paul Brockhage und Jörg Beier aus Schwarzenberg zu sehen.

Die Manufaktur der Träume im Herzen der Annaberg-Buchholzer Altstadt ist täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Die Sonderschau "Unter Engeln - Musik zum Träumen" lädt vom 25. Mai bis zum 16. September 2018 ein.

Ansprechpartner

Person
Jörg Bräuer
Funktion
Kurator
Telefonnummer
03733 | 22000
Faxnummer
03733 | 425 245
E-Mail