Navigation Inhalt Metanavigation Sprachversionen Suche Suchfunktion

Premiere für Koproduktion „Orangentage“–Kinostart am 30. Mai

Filmpremiere

Schulwettbewerb zur Neuauflage von „fabulix“

Am 20. März 2019 feierte der Film "Orangentage" im Leipziger "Regina-Palast" Premiere. Der Film ist eine Teenagergeschichte über das Erwachsenwerden nach dem gleichnamigen preisgekrönten Roman von Iva Prochazkova. Zur diesjährigen Leipziger Buchmesse ist sie gemeinsam mit Petr Sís Patin des Kinder- und Jugendbuchprogramms des Gastlandes Tschechien. Der Film stellt sehr realistisch, komplex und inhaltsreich Probleme beim Heranwachsen von Kindern dar. Hauptdarstellerin Emilie Neumeister kommt aus Dresden. Der offizielle Kinostart ist am 30. Mai 2019.

Ideen für die Umsetzung der deutsch-tschechisch-slowakische Koproduktion wurden zum 1. Internationalen Märchenfilm-Festival "fabulix" 2017 in Annaberg-Buchholz entwickelt. Folgerichtig waren auch Festivaldirektor Filip Albrecht, Projektmanagerin Kristin Baden-Walther sowie zwei Klassen aus der Annaberg-Buchholzer Grundschule "An der Riesenburg" zur Premiere mit dabei. Sie konnten die kurzfristig ausgesprochene Einladung der Kinderfilm-GmbH annehmen. Die Kinder erhielten die Fahrt als Lohn für ihre Beteiligung am ersten Kinder-und Jugendwettbewerb von "fabulix".

Auch in diesem Jahr gibt es einen Schulwettbewerb mit attraktiven Preisen. Er wird in zwei Alterskategorien ausgetragen und regt dazu an, Märchen anderer Länder und Kulturen kennenzulernen. Teilnahmeberechtigt sind Schüler der Klassenstufen 1 bis 3 (Kategorie 1) sowie 5 bis 7 (Kategorie 2) aus Schulen im Erzgebirgskreis. Wer noch glänzende Märchenideen sucht, kann sich bis zum 30. April 2019 in regionalen Bibliotheken über "Märchen von Silber & Gold" informieren. Alle Beiträge müssen bis zum 21. Juni 2019 beim Verein Kunstkinder Annaberg-Buchholz e.V. eingereicht werden, Tel. 03733 4196552, E-Mail: lothar.sachs@kunstkinder-annaberg-buchholz.de. Eine Teilnahme lohnt sich definitiv. Die besten Beiträge werden nicht nur prämiert, sondern auch öffentlich während einer Siegerveranstaltung zum Festival im Sommer präsentiert. Viele Überraschungen warten dabei auf die Teilnehmer.

Erzgebirge als Filmstandort im Fokus von „fabulix“

"Orangentage" ist eine europäische Koproduktion zwischen Daniel Severa Production (CZ), Kinderfilm (D), Trigon Production (SVK), sowie dem öffentlich-rechtlichen TV-Sender Tschechiens Česká Televize, dem MDR und dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk der Slowakei RTVS - Rozhlas a Televízia Slovenska. Gefördert von der Tschechischen Filmförderung (SFK), der Mitteldeutschen Medienförderung (MDM) und dem Audiovisuellen Fond der Slowakei (Audiovizuálny Fond). Gedreht wurde u. a. in Waltersdorf und Zittau im Landkreis Görlitz, im Erzgebirge in Johanngeorgenstadt und Umgebung sowie im tschechischen Mařenický.

Zum diesjährigen fabulix-Filmsymposium, das vom 28. August bis zum 1. September 2019 erneut in Annaberg-Buchholz stattfindet, werden das Erzgebirge und Sachsen als Filmstandorte eine besondere Rolle spielen. Verantwortliche der MDM waren dazu bereits auf Besichtigungstour in der Region unterwegs.

Ansprechpartner

Person
Kristin Baden-Walther
Funktion
Leiterin des Kulturzentrums Erzhammer
Telefonnummer
03733 425256
Faxnummer
03733 425295
E-Mail