Navigation Inhalt Metanavigation Sprachversionen Suche Suchfunktion

fabulix® - 2. Internationales Märchenfilm-Festival Annaberg-Buchholz

Trailer Motiv

Märchen von Silber und Gold

Vom 28. August bis zum 1. September 2019 verwandelt sich Annaberg-Buchholz wieder in eine Märchenfilmstadt. Unter dem Motto "Märchen von Silber und Gold" erreicht der Zauber von fabulix® erneut die traditionsreiche Bergstadt. Während des 2. Internationalen Märchenfilm-Festivals werden die schönsten und neuesten nationalen und internationalen Produktionen gezeigt. Ein vielfältiges Programm mit Lesungen, Workshops, Requisiten- und Kostümausstellungen sowie einem Galakonzert und einem Märchenaufzug verzaubert Groß und Klein in mehreren Erlebnisbereichen. Zahlreiche Prominente, Schauspieler, Filmschaffende und Regisseure werden in der Erzgebirgshauptstadt erwartet.

2017 feierte das europaweit einzigartige Märchenfilm-Festival seine Premiere. Über 20.000 Besucher ließen sich von diesem Event begeistern. Viele Kinder standen ihren Märchenhelden in nichts nach und tummelten sich neben echten Feen, Prinzessinnen und Königen in eigenen, fantasievollen Kostümen.

Echte Prinzen und Prinzessinnen fehlen bei einem solchen Festival natürlich nicht. Wiederum konnten Prinz und Prinzessin zur Lippe aus Proschwitz bei Meißen als Schirmherren für fabulix® gewonnen werden. Das Haus Lippe gehörte einst zum europäischen Hochadel. Prinzessin zur Lippe sagt: "Wir lieben Märchen. Die bezaubernde Atmosphäre des ersten fabulix-Festivals vor zwei Jahren in der authentischen Umgebung des sagenumwobenen Erzgebirges hat uns begeistert. Von daher haben wir gern erneut die Schirmherrschaft übernommen."

Besonders freut man sich in Annaberg-Buchholz auf die Ehrenpräsidentin des diesjährigen Festivals, die Schauspielerin Karin Ugowski, empfindet ihre Zusage als besondere Ehre. Sie spielte u.a. 1963 in "Frau Holle" die Goldmarie, wirkte 1964 als Prinzessin in "Die goldene Gans" und 1965 in "König Drosselbart". Diese Filme gelten heute als Raritäten deutscher Filmgeschichte. Noch heute ist Karin Ugowski u. a. als Schauspielerin, bei Lesungen und in der Kulturförderung aktiv. Trotz vollem Terminkalender kommt die Trägerin des Deutschen Filmpreises eigens für fabulix® ins Erzgebirge.

Malerische Filmlocations und noch mehr Märchenfilme

Vom 28. August bis 1. September 2019 sind in Annaberg-Buchholz die schönsten Märchenfilmproduktionen zu erleben. Spannend ist dabei nicht nur die Filmauswahl, auch die Locations sind außergewöhnlich. Besucher können Filme sowohl Open Air als auch Indoor an malerischen Orten auf dem Annaberger Marktplatz, auf der Altstadtterrasse, im Gloria-Filmpalast und erstmals auch im geschichtsträchtigen alten Stadtbad erleben.

Unter dem Motto "Märchen von Silber und Gold" ist von Klassikern und Neuverfilmungen über deutsche und internationale Märchenfilme bis hin zu Zeichentrick-und Animationsfilmen für jeden Märchenfilmliebhaber etwas dabei.
Mit knapp 40 Filmen und über 130 Filmvorführungen ist fabulix® inzwischen den Kinderschuhen entwachsen und reiht sich in die Riege bekannter Kinderfilmfestivals ein.

In den letzten Wochen wurden Märchenfilme in Branchenreports, bei anderen Festivals sowie aus dem Portfolio der eingegangenen Bewerbungen gesichtet und ins Programm aufgenommen. Gäste dürfen sich im Sommer u.a. auf deutsche Kinoverfilmungen wie "König Laurin" und "Die kleine Hexe" sowie auf beliebte Märchenfilmproduktionen aus den ARD- und ZDF-Reihen "Sechs auf eine Streich" und "Märchenperlen" freuen, wie z. B. "Das Märchen von der Regentrude" oder "Rübezahls Schatz". Zu sehen sind auch Märchenfilme, die in Sachsen gedreht wurden. "Der süße Brei" entstand z. B. in der einstigen mittelalterlichen Bergstadt Bleiberg bei Frankenberg, auf der Burg Kriebstein und im Elbsandsteingebirge, "Der Zauberlehrling" in der Altstadt von Görlitz, im Landschaftspark Bad Muskau sowie im Kromlauer Park. 

Als beliebte Klassiker werden u. a. der erfolgreichste DEFA-Film "Die Geschichte vom kleinen Muck" (1953) sowie "Das Feuerzeug" (1959) gezeigt.

Neben den beliebten tschechischen Märchenfilmen "Die Prinzessin mit dem goldenen Stern" (1959) und der "Der dritte Prinz" (1983) werden in diesem Jahr auch neue Produktionen im Originalton mit deutscher Einsprache zu sehen und zu hören sein. Beispiele dafür sind "Die magische Feder" (Certi Brko), ein erfolgreicher Kinofilm aus dem Jahr 2018, sowie "Teuflische Streiche" (Čertoviny), der mehrfach prämierte Siegerfilm des Kinderfilm- und Fernsehfestivals Ota Hofmann in Ostrov. Diese Technik wird von Kinderfilmfestival Schlingel zu fabulix® mitgebracht. Sie ermöglicht das Kennenlernen internationaler Filme ohne deutsche Synchronisation und dennoch verständlich für das Publikum - ein ganz besonderes Erlebnis.

Zusätzlich dürfen sich Besucher u. a. auf russische Märchenfilme "Der Hirsch mit dem goldenen Geweih" und das Erwachsenenmärchen "Dragon - Love Is A Scary Tale" (2015), auf die französische Produktion "Prinzessinnen und Drachen" (2016 - mit Einsprache), auf den französisch-italienischen Streifen "Leon und die magischen Worte" (2009) freuen. Spannend ist außerdem Walt Disneys amerikanische Produktion "Küss den Frosch" sowie der Oscar-prämierte Film "Shape of Water - Das Flüstern des Wassers" (2017).

Premieren stehen zu fabulix® wieder besonders im Mittelpunkt: Neben "Rübezahls Schatz" (2017) und der erzgebirgischen Produktion "Der Spielzeugprinz" des Schwarzenbergers Udo Neubert werden mit "Certoviny" und "Certi Brko" auch zwei Deutschlandpremieren gefeiert.

In einem Filmzelt an der Annenkirche ist zudem die märchenhafte Kultkomödie des aus Thum/Erzgebirge stammenden Regisseurs Günter Meyer "Spuk unterm Riesenrad" zu sehen. Augenzwinkernd weist der Film bereits auf das 500-jährige Jubiläum der Annaberger KÄT im kommenden Jahr hin.
Am Festivalsonntag werden tschechische Besucher besonders willkommen geheißen. Filme aus ihrem Heimatland laufen an diesem Tag in Originalsprache.

Alle Programmfilme, die nach dem 1. Januar 2010 produziert wurden, nehmen an der Wahl des Publikumslieblings teil. Während des gesamten Festivals stimmt dabei das Publikum über den schönsten Märchenfilm ab. Erstmals erhält der Regisseur des Gewinnerfilms einen Anerkennungspreis der Stadt Annaberg-Buchholz, der mit 1.500 Euro dotiert ist.

Für Besucher besonders attraktiv: Zu ausgewählten Filmvorstellungen werden Filmemacher und Darsteller in Annaberg-Buchholz erwartet. Nach den Vorführungen stehen sie für Gespräche, Fotos und Autogrammwünsche zur Verfügung. 

Schneewittchen und der Zauber der Zwerge

Feierlicher Auftakt: Sachsenpremiere „Schneewittchen und der Zauber der Zwerge“

Der feierliche Auftakt wird auf dem Annaberger Markt mit dem Eintreffen der Ehrengäste aus Kino und Fernsehen, Politik und Kultur auf dem roten Teppich gegeben. Dabei werden auch Festival-Ehrenpräsidentin Karin Ugowski und die Schirmherren, Prinzessin und Prinz zur Lippe am Annaberger Rathaus begrüßt.
Unmittelbar danach folgt die Sachsenpremiere des Films "Schneewittchen und der Zauber der Zwerge". Die Programmdirektion entschied sich ganz bewusst für diesen Eröffnungsfilm. Es ist die neueste deutsche Produktion des ZDF mit charakterstarken Darstellern, ausdruckstarken Bildern und eindrucksvollen Kostümen. Der spannungsreiche Film rückt die Kernbotschaft von Märchen, die Vermittlung von Tugenden wie Mut und Freundschaft, Verantwortung und Tapferkeit besonders in den Fokus. Das wunderschöne Schneewittchen wächst nach dem Tod ihres Vaters, dem König, bei seiner Stiefmutter, der Königin, einer selbstverliebten und machthungrigen Frau, auf. Von ihr wird sie oft in ihre Gemächer gesperrt, flüchtet jedoch immer wieder, um dem Burgschmied zur Hand zu gehen. Dabei trifft sie eines Tages auf Prinz Kilian, dessen Herz für die vermeintliche Schmiedegehilfin entflammt. Währenddessen geht der Königin ihr Geld aus. Sie plant deshalb, Schneewittchen mit Graf Sebald zu vermählen. Als Schneewittchen schließlich als Braut präsentiert wird, verfällt ihr der gesamte Hofstaat und die Ereignisse überschlagen sich …
Produziert wurde der Film für die Märchenperlen-Reihe des ZDF von der Provobis Gesellschaft für Film und Fernsehen mbH auf der Burg Pernstein in Tschechien. Darsteller sind u. a. Tijan Marei, Nadeshda Brennicke und Ludwig Simon, Regie führte Ngo The Chau. Als Deutschlandpremiere läuft der Film beim Kinderfilmfestival Goldener Spatz in Erfurt. Danach ist er in Annaberg-Buchholz auf der großen Kinoleinwand sowie im diesjährigen Weihnachtsprogramm des ZDF zu sehen.

Mitmachprogramm verzaubert Groß und Klein

Neben einem exklusiven Spektrum an Märchenfilmen lockt fabulix® mit einem breit gefächerten Rahmenprogramm. Besucher dürfen sich auf Lesungen und Märchenerzählungen, auf Workshops mit künstlerisch-gestalterischen oder medienpädagogischen Inhalten freuen. Fachkundige Beratung gibt es dabei von Dozenten der Filmuniversität Babelsberg.

Neu ist die Erlebnisfläche "Hans im Glück" im historischen Münzviertel. Dort laden professionelle internationale Ensembles aus der Schweiz, aus Tschechien, aus Berlin sowie vom Eduard-von-Winterstein-Theater während des Festivals zu live gespielten Märchen ein. Auch Laienschauspielgruppen aus dem Erzgebirge zeigen ihr "märchenhaftes Können" den kleinen und großen Besuchern. Auf wunderbare und vielfältige Weise lässt fabulix® Märchenträume erneut zur Wirklichkeit werden.

Passend dazu wird sich die Annaberger Innenstadt in eine attraktive Märchenkulisse verwandeln. Märchenbilder und -figuren werden an vielen Orten gezeigt oder lebendig durch die Stadt ziehen. Auf der Großen Kirchgasse entsteht vor der Kulisse der 500-jährigen Annenkirche erstmals ein Händlerbasar. Eine Künstlergasse lädt zum Mitmachen und Zuschauen ein. Dort entstehen Kunstwerke zum Motto des Festivals "Märchen von Silber und Gold".

Die renommierten europäischen Filmstudios Barrandov und Babelsberg präsentieren in Annaberg-Buchholz eine Ausstellung sehenswerter Märchenfilmkostüme und Requisiten. Darunter befinden sich u.a. originale Kostüme und Requisiten aus den Filmen "Schneeweißchen und Rosenrot" (1978), "Die Geschichte der Gänseprinzessin" (1989) und "Allerleirauh" (2012).

Darüber hinaus dürfen sich Besucher auf viele weitere Schätze aus dem Fundus der beiden Studios freuen. Zu sehen sind die beiden "Schatztruhen" u.a. in der Manufaktur der Träume und im Erzgebirgsmuseum.

Die Vormittage am 29. und 30. August sind ausschließlich als Projekttage für Schulen und Kindertagesstätten konzipiert. Angemeldete Gruppen erhalten freien Zugang zum Festival. Diese Tage werden ebenso wie der bereits am 7. Januar 2019 ausgelobte Schulwettbewerb "Märchen von Silber und Gold" vom Sächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst unterstützt.

Am Donnerstag, dem 29. August 2019 steht der Schulwettbewerb im Fokus. Er wurde in zwei Alterskategorien ausgelobt. Schulen aus dem Erzgebirgskreis präsentieren auf dem Marktplatz ihre Siegerbeiträge. Gemeinsam mit dem KIKA-Star Ben prämiert die Jury dabei die Sieger und übergibt attraktive Preise. Passend dazu wird auch das Festivalprogramm der beiden Tage nach pädagogischen Aspekten gestaltet. Das Programm und die Anmeldeformalitäten werden separat an die Schulen des Erzgebirgskreises übermittelt.

Am 1. September 2019 kooperiert fabulix® mit dem erfolgreichen tschechischen Kinderfilmfestival Ota Hofmann. Neben der Vorführung des Siegerfilms "Certoviny/Teuflische Streiche" in Originalsprache mit deutschen Untertiteln lernen die Besucher den erfolgreichen tschechischen Regisseur Jan Troská und die Hauptdarsteller des Films kennen. Zusätzlich werden weitere Märchenfilme aus dem Nachbarland im Originalton gezeigt. Außerdem geben die Europameister im Gruppentanz, die Tanzformation "Miracle" ihr Debüt in Annaberg-Buchholz.

Das Festival endet am Sonntag mit einem farbenfrohen Märchenaufzug. Zu sehen sind alle Märchenfiguren der fünf Festivaltage. Dabei können große und kleine Besucher selbst ein Teil von fabulix werden, verkleidet als Märchenfigur am Aufzug teilnehmen und gemeinsam zum Finale auf dem Marktplatz einziehen.

Zum Abschluss wird der Siegerfilm des Festivals bekannt gegeben. Mit der Vorführung dieses fabulix®-Lieblingsfilms verabschiedet sich der Märchenzauber aus Annaberg-Buchholz.

Galakonzert „Märchenhafte Sommernachtsmelodien“ mit Cassandra Steen und Samuel Rösch

Am Freitag, dem 30. August sorgt das Galakonzert "Märchenhafte Sommernachts-melodien" für einen unvergesslichen Sommerabend. Unter Leitung von Generalmusikdirektor Naoshi Takahashi präsentiert die Erzgebirgische Philharmonie Aue die schönsten Märchen- und Filmmusiken. Neben Solisten des Eduard-von-Winterstein-Theaters werden Cassandra Steen und Samuel Rösch die Gäste mit ihren außergewöhnlichen Stimmen begeistern.

Cassandra Steen, bekannt als Mitglied der Band "Glashaus", wirkte bereits an zahlreichen Musikproduktionen wie "Disney in Concert" und dem Film "Küss den Frosch" mit. Ihre unvergleichliche Gänsehautstimme zieht jeden Zuhörer in ihren Bann.

Der Erzgebirger Samuel Rösch gewann 2018 die Casting-Show "The Voice of Germany" und überzeugte Publikum und Jury mit seiner charakteristischen Stimme. Sie ist wie geschaffen für gefühlvolle Balladen. Für Samuel Rösch ist es sein erster Auftritt, der von einer Philharmonie begleitet wird. Durch den Abend führt die aus Funk und Fernsehen bekannte Moderatorin Uta Bresan.

Ein besonderer Höhepunkt von fabulix® ist während der Gala die Ehrung von Jaecki Schwarz für sein Lebenswerk. Die Liste seiner Filme ist schier unendlich. Neben Rollen in Märchenfilmen wie "Dornröschen" (1971), "Das blaue Licht" (1976), "Die zertanzten Schuhe" (1977) und "Schneewittchen" (2009) war der 1946 in Berlin geborene Schauspieler in zahlreichen weiteren Produktionen, z. B. in Polizeiruf 110, SOKO Köln und SOKO Stuttgart, in Serien und TV-Reihen zu sehen.

Nach dem Galakonzert lädt die Erzgebirgische Philharmonie Aue unter dem Sternenhimmel zum Walzertanz bis Mitternacht ein.

Tag des besonderen Films – Schätze der Märchenfilmwelt

Am Samstag, den 31. August werden bekannte und verborgene Schätze der Märchenfilmwelt präsentiert. Im Alten Stadtbad wird "Die Geschichte vom goldenen Taler" gezeigt. Es ist die einzige Verfilmung, die auf einem Märchen des Schriftstellers Hans Fallada beruht. Der Film wurde im DEFA-Studio für Spielfilme in Babelsberg und in Brandenburg an der Havel gedreht und hatte 1985 Premiere. Die poetisch erzählte Bildgeschichte erzählt u.a. vom zum Teil unsinnigen Streben nach Geld, aber auch von der letztendlich siegenden Liebe zwischen zwei Menschen. Regisseur Bodo Fürneisen, der heute für die ARD-Märchenfilmreihe "Sechs auf einen Streich" tätig ist, wird zur Filmvorführung ebenso anwesend sein wie Uwe Fleischer, der für Spezialeffekt im Film verantwortlich war. Während des Filmgesprächs erhalten Zuschauer spezielle Einblicke nicht nur in den Inhalt des Films, sondern erfahren auch Spannendes zum künstlerischen Anspruch und zur erstmaligen Verwendung neuer Tricktechnik, die später als Vorbild für weitere Filmproduktionen diente.
Karin Ugowski, die fabulix®-Ehrenpräsidentin, präsentiert an diesem Tag im Festivalgelände ebenfalls ihre Märchenfilme, die sie als Goldmarie in "Frau Holle", als Prinzessin Roswitha in "König Drosselbart" sowie als traurige Prinzessin in "Die goldene Gans" weithin bekannt machten.
Außerdem wird im Gloria-Filmpalast das 20-jährige Kino-Jubiläum der Märchenfilmproduktion "Hans im Glück" gefeiert. Nach der Aufführung im Kino dürfen sich die Besucher auf Darsteller und Produzenten sowie viele Überraschungen freuen.

Internationales Filmsymposium: „Von Perinbaba bis Frau Holle“

Deutsche und internationale Produzenten, aber auch zahlreiche Hauptdarsteller und Regisseure treffen sich während fabulix® erneut zu einem Filmsymposium. Themen des Branchentages sind z. B. neue Vertriebswege für Filme und neue Produktionen. Darüber hinaus soll die Filmlocation Erzgebirge mit ihren zauberhaften Motiven und ihren zahlreichen Möglichkeiten ganz neu ins Blickfeld gerückt werden.

Ein Beispiel dafür ist die neue europäische Koproduktion "Orangentage", die am 30. Mai 2019 ihren offiziellen Kinostart hat. Ideen für die Umsetzung dieses Filmprojektes wurden zum 1. Internationalen Märchenfilm-Festival fabulix® 2017 in Annaberg-Buchholz entwickelt.

Ticketvorverkauf und Informationen

Ab sofort beginnt in der Tourist-Information Annaberg-Buchholz, Buchholzer Straße 2, Tel. 03733 19433 sowie online über www.fabulix.de/tickets der Vorverkauf der Tickets.

Eintrittspreise werden mit Blick auf Familien bewusst tief gehalten:

Ticketvorverkauf und Informationen fabulix
Tagesticket fabulix
gültig für Filmvorführungen, Lesungen, Workshops und Ausstellungen
10,00 € / p.P.
Kinder bis 13 Jahren: Eintritt frei
Festivalticket fabulix
gültig vom 29.08. – 01.09.2019 ausg. Eröffnung und Galakonzert
24,00 € / p.P.
Kinder bis 13 Jahren: Eintritt frei
Eröffnungsveranstaltung mit Filmpremiere
am Mittwoch, dem 28.08.2019
12,00 € / p.P.
Kinder in Begleitung eines Erwachsenen bis 13 Jahren: Eintritt frei
(Aufgrund der beschränkten Sitzplatzanzahl, ist es für Kinder notwendig sich ein kostenfreies Ticket an den Vorverkaufsstellen zu besorgen.)
Galakonzert "Märchenhafte Sommernachtsmelodien"
am Freitag, dem 30.08.2019
Erwachsene: 42,00 € / p.P.
Kinder zw. 6 und 18 Jahren: 19,00 € / p.P.

Renommierte deutsche und internationale Partner

Erneut kann fabulix® auf deutsche und internationale Partner zählen. Zu ihnen gehören erneut die renommierten Barrandov-Filmstudios in Prag. Neben ihren zahlreichen Filmproduktionen sind sie vor allem durch ihren herausragenden und umfangreichen Fundus bekannt. Auch das Studio Babelsberg ist diesmal mit an Bord. Das älteste Großatelier-Filmstudio der Welt und das aktuell größte Filmstudio Europas stellen originale Kostüme und Requisiten aus bekannten Filmen zur Verfügung.

Mit Michael Harbauer, dem Chef des Schlingel-Kinderfilm-Festivals in Chemnitz, hat Annaberg-Buchholz einen weiteren Partner an seiner Seite, der jahrelange Erfahrungen mit einem etablierten sächsischen Kinderfilm-Festival hat.
Sehr froh sind Oberbürgermeister Rolf Schmidt und das Team der Stadt über die erneute Kooperation mit dem Deutschen Zentrum für Märchenkultur, dem "Märchenland" in Berlin. Es hat sich seit Jahren den Erhalt der Kulturgüter Märchen, Sagen und Geschichten auf die Fahne geschrieben. "Märchenland" organisiert in jedem Jahr europaweit mehr als 1.500 Veranstaltungen für Kinder und Erwachsene.

Partner von fabulix® sind außerdem das Eduard-von-Winterstein-Theater und die Erzgebirgische Philharmonie Aue, die mit Musik, Gesang und Schauspiel das Festival als hochkarätige Kulturveranstaltung unterstützen.

Viele lokale Partner wie das Soziokulturelle Zentrum "Alte Brauerei", das Gloria-Kino, der Verein Kunstkinder Annaberg-Buchholz e.V. sowie das Elldus-Resort Oberwiesenthal engagieren sich für das Märchenfilm-Festival.

Der Kulturraum Erzgebirge/Mittelsachsen und der Freistaat Sachsen stellen Fördermittel für fabulix® zur Verfügung. Zusätzlich unterstützen der Tourismusverband Erzgebirge e.V. (TVE) und die Tourismus- und Marketinggesellschaft Sachsen (TMGS) das Festival. Darüber hinaus helfen zahlreiche Bürger, Vereine und Firmen, der "Königssponsor" Stadtwerke Annaberg-Buchholz, der "Prinzensponsor" EnviaM sowie viele weitere Förderer, dass das 2. Internationale Märchenfilm-Festival fabulix® auch im Jahr 2019 ein Erfolg wird.

Alle Filme im Überblick

Alle Filme im Überblick

Kontakt

Postadresse
Tourist-Information (BGA)
Anschrift
Buchholzer Straße 2
09456 Annaberg-Buchholz
Telefonnummer
03733 | 19433
Faxnummer
03733 | 5069755
E-Mail
Öffnungszeiten Tourist-Info
täglich:
10.00 - 18.00 Uhr
24./31. Dezember:
10.00 - 14.00 Uhr
01. Januar:
12.00 - 18.00 Uhr
Link zum Stadtplan
Stadtplan
Öffentliche Verkehrsmittel
Bus: Linien A, B, C, D, G
Haltestelle Markt
Besuchen Sie uns bei Facebook!
Informationen zur Barrierefreiheit
Barrierefreier Zugang