Navigation Inhalt Metanavigation Sprachversionen Suche Suchfunktion

10. Geburtstag der Manufaktur der Träume

1000 sehenswerte Stücke im familienfreundlichen Erlebnismuseum

Mit einem Familientag und einem "Traumabend" feiert die Manufaktur der Träume in Annaberg-Buchholz am 24. Oktober 2020 ihren zehnten Geburtstag. Beide Veranstaltungen sind durch Hygienekonzepte abgesichert und finden auch trotz der Einstufung des Erzgebirgskreises als Risikogebiet statt.

Krönender Höhepunkt des Tages ist ab 19.00 Uhr ein exklusiver Traumabend, den es in dieser Weise noch nie gab und der die Besucher "in andere Welten" entführt. Das Highlight ist dabei ab 21.00 Uhr der außergewöhnliche Auftritt der Vertikaltuch-Artistin Liliya Chikova von den Cosmic Artists Berlin im architektonisch einmaligen Treppenturm der Manufaktur der Träume.
Bereits nach dem Auftakt um 19.00 Uhr mit einem leckeren Aperitif locken von 19.30 bis 21.30 Uhr spezielle Führungen zu Buckelbergwerken und Bergaufzügen, zu Techniken der erzgebirgischen Volkskunst sowie Antriebstechniken von Pyramiden. Unter den Schwebeengeln im dritten Obergeschoss werden zwischen 19.30 und 21.00 Uhr anrührende Engelsgeschichten erzählt. Jeweils 19.30 und 20.30 Uhr führt Holzbildhauer Dietmar Lang durch die neueröffnete Sonderausstellung und lässt die  geheimnisvollen Gesichter des russischen Künstlers Leonty Usov lebendig werden.
Unter der Überschrift "Vom Giftgas bis zum Glasdach - wie die Ströhersche Sammlung nach Annaberg-Buchholz kam" erzählen Kurator Jörg Bräuer und Sammlungsverwalter Eckart Holler 20.00 und 21.00 Uhr Spannendes zum Aufbau der Manufaktur der Träume und zur Sammlerin Erika Pohl-Ströher.

Während des bunten Familientages dürfen sich Besucher u.a. auf spezielle Kinder- und Familienführungen, Erwachsene auf Führungen des Sammlungskurators freuen. Außerdem lässt (Geschichten-)Schnitzer Swen Kaatz Geschichten im Holz lebendig werden. Das Erzgebirgsduo "De Ranzn lädt zu stimmungsvoller Musik und die Schokoladenmanufaktur "Schokoguschl" zum Schokoladengießen ein.
Darüber hinaus sind natürlich  die etwa 1.000 Ausstellungsobjekte einen Besuch wert. Unter dem Motto "Sehen - Machen - Staunen" erleben die Gäste u.a. echte Traum-welten, wie interaktive Installationen, Bergwerksstollen, eine Annaberger KÄT en miniature, Miniaturlandschaften, Bergparaden, den mechanischen Weihnachtsberg oder den "singenden" Engelschor. Töne, Lichteffekte und Geräusche setzen die Ausstellungsstücke in Szene. Besucher werden selbst aktiv, gehen auf spannende Entdeckungsreisen, lassen sich verzaubern, kommen ins Träumen und Schwärmen angesichts der wunderbaren und einzigartigen Stücke.

Wichtig: Tickets für den Traumabend bitte unbedingt vorher in der Tourist-Information Annaberg-Buchholz erwerben. Es gibt nur eine begrenzte Anzahl von Eintrittskarten!

Eintrittskarten für den Familientag können ausschließlich am Tag der Veranstaltung an der Kasse der Manufaktur der Träume erworben werden.

Bedeutende Schau des russischen Ausnahmekünstlers Leonty Usov

Ein absolutes Highlight ist die Sonderausstellung des russischen Holzbildhauers und Ausnahmekünstlers Leonty Usov, die bereits am 23. Oktober ihre Pforten öffnet. Unter abenteuerlichen Bedingungen gelangten seine Kunstwerke unter Corona-Bedingungen nach Annaberg-Buchholz. Initiiert durch Dietmar Lang, Vorsitzender des Verbandes der Erzgebirgischen Schnitzer und in guter Zusammenarbeit mit der Partnerstadt Weiden, gelang es diese hochkarätige Ausstellung zum Jubiläum der Manufaktur nach Annaberg-Buchholz zu holen.
Das Lebenswerk des weltweit bekannten Künstlers aus Tomsk ist enorm, fast unglaublich. Er, der gern künstlerische Anleihen bei Salvador Dali nimmt, schuf etwa 700, teilweise lebensgroße Skulpturen, ist u.a. anerkannter Künstler Russlands, Mitglied des Europäischen Kulturzentrums, Ehrenmitglied der Moskauer Schriftsteller-Organisation, Mitglied des "Verbandes der kreativen Künstler Russlands" und ist eingetragen in die Liste der hervorragenden Künstler des 20. Jahrhunderts des Cambridge International Biographical Centers. Er gehört zur "Liste der besten Leute Russlands 2005". Leonty Usov hatte mehr als 100 Personalausstellungen, z. B. in Moskau, St. Petersburg, Tomsk und Nowosibirsk, in Helsinki, Wien und Paris sowie in Berlin, Tallin, London und Los Angeles. Seine Arbeiten sind weltweit in vielen renommierten Museen zu sehen.

Erzgebirgische Wurzeln eines Weltkonzerns - Rückkehr einer Sammlung

Entstanden ist die Sammlung Erika Pohl-Ströher im Andenken an Marie Ströher, die Großmutter der Sammlerin. Ihre Vorfahren stammen aus dem Erzgebirge. Anfangs in Böhmen beheimatet, kamen sie im 17. Jahrhundert als Exulanten nach Sachsen. Ein Vorfahre der Familie gehörte zu den Mitbegründern der erzgebirgischen Bergbaustadt Johanngeorgenstadt. Später ließ sich die Familie in Oberwiesenthal nieder.

Der Großvater der Sammlerin Dr. Erika Pohl-Ströher war Friseurmeister. Aus seiner Firmengründung entwickelte sich ein Weltunternehmen, die Firma WELLA. Nach ersten Anfängen in Oberwiesenthal war das Unternehmen eine Zeit lang in Rothenkichen/Vogtland ansässig. Nach 1945 musste die Familie Ströher ihre erzgebirgisch-vogtländische Heimat verlassen und baute im hessischen Hünfeld das Unternehmen neu auf. Später verlegte die Firma ihren Sitz nach Darmstadt. Im Jahr 2003 übernahm der Konsumgüterkonzern Procter & Gamble die Firma WELLA. Im Jahr 2006 entschied Dr. Erika Pohl-Ströher, die Sammlung zur Erinnerung an ihre Großmutter Marie Ströher dauerhaft in Annaberg-Buchholz der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Sie war auch Leihgeberin der "terra mineralia" in Freiberg.
Die Familie Ströher gehört zu den größten Kunstmäzenen in Deutschland.

Kontakt

Postadresse
Tourist-Information (BGA)
Anschrift
Buchholzer Straße 2
09456 Annaberg-Buchholz
Telefonnummer
03733 | 19433
Faxnummer
03733 | 5069755
E-Mail
Öffnungszeiten Tourist-Info
täglich:
10.00-18.00 Uhr
24./31. Dezember
10.00-14.00 Uhr
01. Januar
12.00-18.00 Uhr
SCHLIESSTAGE:
03. und 04. November 2020
Link zum Stadtplan
Stadtplan
Öffentliche Verkehrsmittel
Bus: Linien A, B, C, D, G
Haltestelle Markt
Besuchen Sie uns bei Facebook!
Informationen zur Barrierefreiheit
Barrierefreier Zugang