Navigation Inhalt Metanavigation Sprachversionen Suche Suchfunktion

Aktuelle Pressemitteilungen

Grundhafte Sanierung der Fußgängerzone "Buchholzer Straße"

Fußgängerzone

Meldung vom 13. Mai 2019

Veränderte Erreichbarkeit Erzhammer, Tourist-Information und Manufaktur der Träume

Im Zusammenhang mit Tiefbauarbeiten in der Fußgängerzone Buchholzer Straße sowie in der Museumsgasse gibt für etwa drei Wochen einen veränderten Zugang zum Kulturzentrum Erzhammer, zur Tourist-Information sowie zur Manufaktur der Träume. Die drei Einrichtungen bleiben auch weiterhin erreichbar. Aus Richtung Markt gibt es einen Zugang über das Mendegäßchen, das sich links neben dem Gebäude der Freien Presse befindet und von dort linksabbiegend über die Museumsgasse. Alternativ gibt es aus Richtung des Parkhauses Altstadt 2 an der Scheibnerstraße Zugangsmöglichkeiten über Johannisgasse, Adam-Ries-Museum und Museumsgasse bzw. über Buchholzer Straße, Brunnengasse und Museumsgasse.
Für Einwohner und Gäste sind Hinweisschilder aufgestellt.

Meldung vom 18. April 2019

Bau der Fußgängerzone schreitet voran, Arbeiten am Abzweig Museumsgasse

Ende März begann die umfassende Rekonstruktion der innerstädtischen Fußgängerzone Buchholzer Straße. Inzwischen laufen zahlreiche Arbeiten am Leitungsnetz, am Abwassersystem sowie am Fußweg entlang der Großen Kirchgasse. Darüber hinaus werden der bisherige Straßenbelag entlang des Kulturzentrums Erzhammer entfernt sowie Schachtarbeiten im bestehenden Leitungsnetz durchgeführt.

Ab Dienstag, dem 23. April beginnt der Tiefbau an der Einmündung Museumsgasse. Dabei werden Fernwärme-, Gas- und Wasserleitungen verlegt. Teilweise sind für Gas und Trinkwasser zunächst provisorische Leitungen notwendig. Dadurch kann es ggf. zu kurzfristigen Unterbrechungen der Versorgung kommen. Die Netzbetreiber informieren dazu rechtzeitig ihre anliegenden Kunden.

Das Kulturzentrum Erzhammer bleibt ebenso wie die Tourist-Information weiterhin erreichbar. Auch in allen Geschäften am Rand der Baustelle kann wie gewohnt eingekauft werden.

Fahrzeuge, die in die Fußgängerzone einfahren, können diese gemäß dem beiliegenden Umleitungsplan über die Kupferstraße in Richtung Untere bzw. Obere Badergasse wieder verlassen.

Meldung vom 17. April 2019

Teilstück der Buchholzer Straße am 24. April gesperrt

Am Mittwoch, dem 24. April wird der Abwasserkanal in der Buchholzer Straße zwischen den Einmündungen Johannisgasse und Scheibnerstraße saniert. Dabei wird mit Hilfe des so genannten Inliner-Verfahrens ein glasfaserverstärkter Kunststoffschlauch in das Abwassersystem eingezogen. Dazu muss der Bereich voraussichtlich bis zum Mittag voll gesperrt werden. Die Zufahrt zur Johannisgasse ist über Münzgasse, Benediktplatz und Karlsplatz möglich. Bei den anschließenden Arbeiten, die bis zum späten Abend dauern, gibt es nur geringe Verkehrseinschränkungen.

Meldung vom 5. April 2019

Start für Tiefbau - Umfangreiche Infos für Bürger und Firmen

Pünktlich am 1. April haben in Annaberg-Buchholz die Tiefbauarbeiten für die komplexe Rekonstruktion und Aufwertung der Fußgängerzone Buchholzer Straße begonnen. Zunächst wird dazu an der Einmündung Markt/Große Kirchgasse das Baufeld von störenden Trinkwasser- und Gasleitungen freigemacht sowie ein Abwasserschacht erneuert. Darüber hinaus wird der Gehweg im unteren Teil der Großen Kirchgasse verbreitert und an das künftige Straßenniveau angepasst.

Für die Anwohner wurden inzwischen Müllsammelplätze am Markt sowie in der Kupferstraße ausgewiesen. Weitere Informationen für die Bürger hat die Stadt Annaberg-Buchholz auf der Internetseite www.annaberg-buchholz.de/buchholzer zusammengefasst. Auf der Seite sind u.a. aktuelle Pressemitteilungen zum Bauvorhaben nachzulesen. Darüber hinaus gibt es einen Baustellenblog, in dem der aktuelle Stand der Bauarbeiten in Wort und Bild vorgestellt wird. Die Bilder für den Blog stellt dabei freundlicherweise der Annaberg-Buchholzer "Baustellen-Blogger" Reiner Nestler zur Verfügung. Außerdem sind unter der Rubrik "Gut zu wissen" Ansprechpartner für das Gesamtvorhaben und die einzelnen Gewerke, darüber hinaus Umleitungspläne sowie Informationen zu Müllsammelplätzen und Bauberatungen nachzulesen. Anliegen der Seite ist es, jeden Bürger und Betroffenen sachlich und umfassend über das ehrgeizige Bauprojekt zu informieren.

Meldung vom 29. März 2019

Start für Bau der Fußgängerzone Buchholzer Straße - Herausforderung und Chance – gutes Miteinander als Ziel

Mit der Verlegung des letzten Steins in einer Musterfläche gab Oberbürgermeister Rolf Schmidt am 28. März 2019 den offiziellen Startschuss für die umfassende Rekonstruktion der innerstädtischen Fußgängerzone Buchholzer Straße. Gewerbetreibende, Anlieger, Händler sowie Vertreter der Stadt, der Planer und der Baufirma hatten sich dazu im hinteren Teil der Fußgängerzone zusammengefunden. Anhand einer Musterfläche sowie mit Computergrafiken wird dort ab sofort die künftige Gestaltung der innerstädtischen Einkaufsmeile gezeigt.

"Damit startet eines der anspruchsvollsten innerstädtischen Bauvorhaben. Gemeinsam mit allen Versorgungsträgern investieren wir als Stadt in den nächsten zwei Jahren über zwei Millionen Euro", so der OB. Ziel aller Beteiligten ist es, die Aufenthaltsqualität in der innerstädtischen Fußgängerzone durch Stadtmöblierung und eine ansprechende Gestaltung zu erhöhen. Außerdem geht es um Barrierefreiheit sowie Kunden-, Kinder- und Familienfreundlichkeit. Künftig sollen Natursteinplatten, vier Ruhezonen mit Sitz- und Spielgelegenheiten sowie Pflanzkübel für Baum- und Blumenbepflanzung für ein wesentlich angenehmeres Flair sorgen, zum Verweilen und Flanieren einladen.

"Dieses Bauvorhaben ist eine Herausforderung, aber auch eine Chance" sagte Steffen Groß, Inhaber des Geschäftes Apollo Optik. Bauleiter Florian Plaschke von der Annaberg-Buchholzer Niederlassung der Chemnitzer Verkehrsbau GmbH
warb ebenso wie Andreas Richter vom örtlichen Planungsbüro Schule & Rank für ein gutes Miteinander zwischen Bauleuten und betroffenen Anliegern. Auch Citymanager Florian Hegewald und Gerrit Wirth von der Siebenhäuser-Apotheke sagten, dass man das Projekt nur gemeinsam und im gegenseitigen Austausch erfolgreich zum Abschluss bringen könne.

Meldung vom 25. März 2019

Neugestaltung Buchholzer Straße - Gemeinsamer Auftakt mit Händlern und Bürgern

Am 28. März 2019 sind Hauseigentümer, Anwohner, Gewerbetreibende sowie interessierte Bürger ganz herzlich in die Buchholzer Straße nach Annaberg-Buchholz eingeladen. Gemeinsam mit Oberbürgermeister Rolf Schmidt, Bürgermeister Thomas Proksch, dem Planungsbüro und dem Baubetrieb wird um 18:00 Uhr in Höhe der Pizzeria Milano der offizielle Auftakt für die komplexe Rekonstruktion und Aufwertung der Fußgängerzone gegeben. Anhand einer Musterfläche sowie von Computergrafiken erhalten Bürger dabei einen Einblick in die künftige Gestaltung der "Einkaufsmeile". Außerdem gibt es die Möglichkeit, Fragen an Vertreter der Stadt, des Planungsbüros und den Citymanager zu richten und nochmals detaillierte Auskünfte zu dem ehrgeizigen Vorhaben zu erhalten. Auch für Kehle und Gaumen ist gesorgt.

Meldung vom 18. März 2019

Baustart an der Fußgängerzone Buchholzer Straße

Die komplexe Rekonstruktion und Aufwertung der Fußgängerzone in der Buchholzer Straße in Annaberg-Buchholz wird konkret. Am 25. März 2019 beginnt die beauftragte Firma, die Chemnitzer Verkehrsbau GmbH, Niederlassung Annaberg, mit der Einrichtung der Baustelle. Außerdem wird gegenüber der Firma "Leos Trendmode" eine Musterfläche angelegt, wo das künftige Aussehen der Buchholzer Straße beispielhaft gezeigt wird. Eine Woche später, am 1. April 2019 starten die ersten Tiefbauarbeiten. Im ersten Bauabschnitt soll bis Mitte Juni der Bereich zwischen Markt und Museumsgasse rekonstruiert. Voraussichtlich von Mitte Juni bis Ende August folgt der Abschnitt zwischen Museumsgasse und Kupferstraße sowie von Anfang September bis Mitte November der Bereich zwischen Kupferstraße und Siebenhäusergasse.

Lieferverkehr, Umleitungssystem, Fußwege

In den genannten Zeiträumen wird der jeweilige Bauabschnitt für Fahrzeuge gesperrt. Fußgängerverkehr ist jedoch weiter möglich. Alle Geschäfte, medizinischen Einrichtungen, Gaststätten etc. bleiben während der gesamten Bauzeit für Kunden bzw. Patienten erreichbar. Liefer- und Entsorgungsfahrzeuge können bis an den jeweiligen Baubereich heranfahren. Von dort gelangen Lieferanten, Fußgänger und Kunden auf aufgeständerten oder provisorischen Fußwegen zu den Geschäften. Für jeden Bauabschnitt wird es einen speziellen Zufahrts- und Umleitungsplan geben. Der Plan für den ersten Bauabschnitt ist unter dem Link "Verkehrsführung im ersten Bauabschnitt" veröffentlicht und kann auf Wunsch heruntergeladen werden.

Vor dem Aufbringen der neuen Natursteinplatten erneuern Abwasserzweckverband, Erzgebirgische Trinkwasser GmbH sowie die Stadtwerke Annaberg-Buchholz Leitungsnetze und Hausanschlüsse. Außerdem installieren die Stadtwerke ein neues Fernwärmenetz sowie leistungsfähige Datenleitungen. Auch die Deutsche Telekom modernisiert und erweitert ihr Netz.

Müllsammelplätze, Bauberatungen, Ansprechpartner

Für Bürger und Firmen werden Sammelplätze für Mülltonnen eingerichtet. Der Baubetrieb informiert dazu die Anwohner entsprechend und unterstützt bei konkretem Bedarf z. B. Senioren oder Gehbehinderte. Wichtig ist, dass die Abfallbehälter mit Namen und Hausnummer gekennzeichnet werden.

Beginnend mit dem 22. März 2019 finden jeweils freitags Bauberatungen statt. Bürger, Anlieger und Betroffene können dazu ab 8.00 Uhr im Zimmer 2.04 des Annaberger Rathauses ihre Anliegen vortragen.
Generelles Ziel der Stadt ist es, die Aufenthaltsqualität in der innerstädtischen Fußgängerzone durch Stadtmöblierung und eine ansprechende Gestaltung zu erhöhen. Außerdem geht es um Barrierefreiheit sowie Kunden-, Kinder- und Familienfreundlichkeit. Künftig sollen Natursteinplatten, Aufenthaltszonen mit Sitz- und Spielgelegenheiten sowie Pflanzkübel für Baum- und Blumenbepflanzung für ein wesentlich angenehmeres Flair sorgen, zum Verweilen und Flanieren einladen.

Meldung vom 11. März 2019

Nachtarbeit in der Fußgängerzone "Buchholzer Straße"

Ab dem 18. März 2019 beginnt im Auftrag des Abwasserzweckverbandes "Oberes Zschopau- und Sehmatal" in Annaberg-Buchholz die Sanierung des Abwasserkanals in der Fußgängerzone Buchholzer Straße. Gearbeitet wird mit einer modernen Technologie, dem so genanntem "Schlauchlining". Dabei wird ein mit Kunstharz getränkter Kunststoffschlauch (Schlauchliner) in den Kanal eingezogen und anschließend mittels UV-Licht ausgehärtet. Durch das grabenlose Verfahren werden im Normalfall keine Tiefbauarbeiten notwendig. Damit sind Verkehrseinschränkungen wesentlich geringer als bei einer offenen Bauweise.

Aus technologischen Gründen, im Blick auf Lieferzeiten und einen uneingeschränkten Geschäftsbetrieb ist dabei nach Auskunft der Firma vom 18. bis 23. März, vom 25. bis zum 30. März sowie vom 1. bis 5. April jeweils von 20.00 bis 6.00 Uhr auch Nachtarbeit notwendig. Betroffene werden dazu nochmals separat durch die Firma informiert. Seitens der Stadt wird die Nachtarbeit mit der Auflage verbunden, geeignete Maßnahmen zu treffen, um Lärm so gering wie möglich zu halten. Die Kanalsanierung gehört zu den Vorarbeiten für den abschnittsweisen Ausbau der Fußgängerzone ab diesem Jahr.

Lieferverkehr ist zwischen 6.00 und 11.00 Uhr uneingeschränkt möglich. Während der abendlichen Lieferzeit von 18.00 bis 20.00 Uhr kann aus Richtung Theaterplatz bzw. aus Richtung Große Kirchgasse/Markt bis zur Aufstellfläche der Maschinen und zurück gefahren werden.

Meldung vom 08. März 2019

Infoveranstaltung am 14. März im Annaberger Rathaus

Die komplexe Rekonstruktion und Aufwertung der Fußgängerzone in der Buchholzer Straße in Annaberg-Buchholz wird konkret. Ziel der Stadt ist es, die Aufenthaltsqualität in der innerstädtischen Fußgängerzone durch Stadtmöblierung und eine ansprechende Gestaltung zu erhöhen. Außerdem geht es um Barrierefreiheit sowie Kunden-, Kinder- und Familienfreundlichkeit. Künftig sollen Natursteinplatten, Aufenthaltszonen mit Sitz- und Spielgelegenheiten sowie Pflanzkübel für Baum- und Blumenbepflanzung für ein wesentlich angenehmeres Flair sorgen, zum Verweilen und Flanieren einladen.

Am 28. Februar beauftragte der Stadtrat entsprechende Arbeiten. In wenigen Wochen beginnen konkrete Baumaßnahmen. Erste Arbeiten führt bereits jetzt der Abwasserzweckverband aus.
Am 14. März 2019 werden betroffene Gewerbetreibende und interessierte Bürger nochmals über das Bauvorhaben, den geplanten Ablauf sowie damit verbundene Maßnahmen zur Verkehrslenkung informiert. Dazu laden der Citymanager, Planer, Bauleiter und Stadt ab 18.30 Uhr zu einer Veranstaltung in den neuen Ratssaal des Anaberger Rathauses ein.
Um den Abend effektiv vorzubereiten, können vorher Fragen an den Citymanager, Herrn Florian Hegewald gerichtet werden.
Telefon: (03733) 143 6331
E-Mail: citymanager@annaberg-buchholz.de
     
Vorgesehen sind im Jahr 2019 drei Bauabschnitte zwischen Markt und Siebenhäusergasse, 2020 zwei Bauabschnitte zwischen Siebenhäusergasse und Johannisgasse.

Meldung vom 19. Februar 2019

Kanalsanierung in der Buchholzer Straße ab 4. März 2019

Innovative Technik vermindert Verkehrseinschränkungen

Ab dem 4. März 2019 beginnen im Auftrag des Abwasserzweckverbandes "Oberes Zschopau- und Sehmatal" Sanierungsarbeiten am Kanalnetz in Annaberg-Buchholz. Sie sind Teil der grundhaften Rekonstruktion der Fußgängerzone Buchholzer Straße. Betroffen ist ein 585 m langer Bereich zwischen dem Annaberger Markt und den Theatertreppen. Um den Geschäftsbetrieb aufrecht zu erhalten, wird die Maßnahme mit zwei verschiedenen Verfahren realisiert. In einem ersten Schritt wir der Kanal im so genanntem Schlauchlining-Verfahren saniert. Dabei wird ein mit Kunstharz getränkter Kunststoffschlauch (Schlauchliner) in den Kanal eingezogen und anschließend mittels UV-Licht ausgehärtet. Danach werden die Anschlussleitungen im Kanal per Hand geöffnet.

Da es sich um ein grabenloses Verfahren handelt, werden im Normalfall keine Tiefbauarbeiten notwendig. Damit sind Verkehrseinschränkungen wesentlich geringer als bei einer offenen Bauweise. Der Einbau des Schlauches ist in Teilabschnitten geplant. Die beauftragte Firma macht Betroffene mit Aushängen auf ggf. kurzzeitige auftretende Einschränkungen in der Abwasserentsorgung aufmerksam.

Erreichbarkeit und Lieferverkehr in der Buchholzer Straße

Vom 4. bis zum 17. März werden zunächst Vorarbeiten mit geringen Verkehrseinschränkungen ausgeführt. Vom 18. bis voraussichtlich 22. März wird das Schlauchlining in der Fußgängerzone ausgeführt. Zwischen 6:00 und 11:00 Uhr ist dabei uneingeschränkter Lieferverkehr möglich. Während der geplanten Arbeitszeit von 11:00 bis etwa 23.00 Uhr können die Maschinenstandorte nur durch Fußgänger passiert werden. Für Fahrzeuge besteht in dieser Zeit keine Durchfahrt. Während der abendlichen Lieferzeit von 18:00 bis 20:00 Uhr kann aus Richtung Theaterplatz bzw. aus Richtung Große Kirchgasse/Markt bis zur Aufstellfläche der Maschinen und zurück gefahren werden. Der Maschinenstandort rückt täglich weiter.

Voraussichtlich zwischen dem 25. März und dem 10. Mai wird das Schlauchlining zwischen der Einmündung Johannisgasse und den Theatertreppen weitergeführt. Zeitlich müssen dabei an den einzelnen Schachtstandorten Haltverbote angeordnet werden. Der Verkehr, z. B. zum Parkhaus Altstadt II, kann dabei auch während der Bauzeit weiter fließen.

Nach dem Schlauchlining werden im Zuge der komplexen Sanierung der Fußgängerzone Kanalschächte und Hausanschlüsse in offener Bauweise im jeweiligen Bauabschnitt erneuert. Begonnen wird ab April 2019 mit dem Abschnitt zwischen Markt und Museumsgasse.

Ansprechpartner

Person
Stephan Mehnert
Funktion
SB Tiefbau
Telefonnummer
03733 | 425-162
Faxnummer
03733 | 425-142
E-Mail