Navigation Inhalt Metanavigation Sprachversionen Suche Suchfunktion

Max Buskohl - Live Unplugged

Der DSDS Finalist zu Gast beim SOMMER AM TEICH - in den Sommerferien

Schutzteich Annaberg
14.07.2018
16:30 Uhr
bis 18:00 Uhr

Beschreibung

Es ist Ende 2006, als sich Max bei „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS) bewirbt.
Die Schule erfolgreich abgebrochen, kommt er unter die letzten Drei, steigt zur Freude und Enttäuschung Vieler aber freiwillig, noch vor dem Finale aus. Das hatte er sich alles anders vorgestellt! Aus dem Probe-Schulkeller geht es, mit Tim Schultheiss, dem neuen Gitarristen, direkt auf eine fast restlos ausverkaufte Tour, quer durch die Republik.
2007 wird mit der EMI ein Bandübernahmevertrag abgeschlossen, und im Gagastudio (Hamburg) richten sich Empty Trash für die Aufnahmen des ersten Albums ein. Im November 2007 erscheint das Debut-Album „Confession“, die Band trennt sich jedoch von Drummer Per Jacob Blu. Mit Neuzugang Jörn Schwarzburger geht es im Winter wieder auf Tour.
2008 nehmen Emty Trash „Garden Of Growing Hearts“, den Titeltrack für den Kinohit „Die Welle“, auf, bevor sich Stefan Kull, kurz vor der anstehenden Frühlingstour, von der Band trennt. Auch Tim Schultheiss gibt bekannt, dass er sich nach der Tour verabschieden wird.
Hierfür nimmt Max mit Pascal Kravetz, Julien Kravetz und Carl Carlton eine Version des Johnny Burnett-Klassikers „Train Kept a Rollin“ auf (Original von Tiny Bradshaw). Ende 2009 wirkt Max, in musikalischer Begleitung von Ringo Starr, bei dem für einen Grammy nominierten Album von Klaus Voormann, „A Sideman’s Jounrey“, als Sänger des Songs „You’re Sixteen“ mit.
Es sind zwei Jahre voller Musik und Konzerte aber etliche Versuche, ein zweites Album auf die Beine zu stellen, misslingen, bevor am 12.02.2010 das letzte Konzert von Empty Trash stattfindet. Es sind fast alle ehemaligen Band-Mitglieder dabei. Juni 2010 unterschreibt Max einen Solo-Künstlervertrag bei Universal und begibt sich auf einen Songwriting-Trip. Er macht jetzt das, was ein Anfang-Zwanzig-Jähriger machen muss: Inspirationen und Erfahrung sammeln. England, Los Angeles, Atlanta, New York, Nashville und das berüchtigte „Rancho de la Luna“-Studio sind nur einige Stationen seiner Reise.
2012 singt Max in Irland zusammen mit größen wie Bob Geldoff und Bono (U2) beim Elctric Burma Concert.
Kaum zurück, nimmt Max sein Debut-Soloalbum „Sidewalk Conversation“ in Hamburg (Clouds Hill Studio) und Köln (Maarwegstudio) auf, doch der erhoffte Erfolg bleibt aus. Das Album erscheint im September 2012 mit wenig medialer Unterstützung und die geplante Tour wird abgesagt.
Eine düstere Zeit für Max.
Emotional und finanziell. Max entkommt der Obdachlosigkeit mehrmals nur, dank Unterstützung seiner Eltern und von Freunden. Einer davon, sein australischer Mitbewohner und Straßenmusiker Carl Tomich aka „The Neighkid Horse“, zerrt Max auf die Straße und damit zurück zur Musik. Hier gewinnt Max wieder Selbstvertrauen, und Spielfreude… Er organisiert selbstständig seine erste monatelange Wohnzimmertour und verliebt sich in die Intimität dieser Konzerte und die Begegnungen, die eine solche Reise mit sich bringt.
Ein Gastspiel bei Stefan Stoppok, bestärkt ihn zusätzlich, auf Deutsch zu schreiben.
Seitdem findet man Max Buskohl auf vielen Straßen. In Theatern, in Clubs, in Stadien und Wohnzimmern, oft singend mit seiner Akustik-Guitarre.
Von September 2015 bis Juni 2016 moderiert Max eine Konzertreihe namens „Max + ?“ in Münster, mit Gästen, wie Pohlmann, Otto Waalkes, Daniel Wirtz oder Martin Semmelrogge.
Anfang 2016 gründet Max die Band „S Ö H N K E“

JETZT IST ER BEI UNS !!!
  • Max Buskohl

Veranstaltungsort

Adresse
Schutzteich Annaberg
Teichpromenade 1-2
09456 Annaberg-Buchholz
Barrierefreier Zugang
Kein barrierefreier Zugang

Veranstalter

Tanzbar_Logo_Neu.jpg
Adresse
Tanzbar Schwarz Weiss
Große Kirchgasse 77
09456 Annaberg-Buchholz
Telefon
0171/7940273
E-Mail
Internet
Internet