Navigation Inhalt Metanavigation Sprachversionen Suche Suchfunktion

Annaberg-Buchholz verwandelt sich in eine Märchenfilm-Stadt

Deko für fabulix

Internationales Märchenfilm-Festival fabulix® Annaberg-Buchholz

Das 2. Internationale Märchenfilm-Festival fabulix® in Annaberg-Buchholz verspricht mit 40 Filmen aus 15 Ländern und über 130 Filmvorführungen nicht nur auf der Leinwand Märchenhaftes. Die geschichtsträchtige Annaberger Altstadt verwandelt sich für fünf Tage in eine "Märchenfilm-Stadt". Straßen und Gassen zeigen sich im malerischen Gewand. Auf Wunsch vieler Bürger und Besucher und mit Blick auf Kinder und Familien wurde das Festgelände in diesem Jahr auf das unmittelbare Stadtzentrum konzentriert. Damit sind die neuen, deutlich erweiterten Erlebnisbereiche komplett fußläufig erreichbar.

Auch optisch wird fabulix® 2019 durch viel mehr tolle Dekorationen ein echter Hingucker. Foto- und Filmmotive gibt es zuhauf. Besonders attraktiv sind dabei die Filmvorführflächen "Das verwunschene Schloss" auf dem Markt, "Frau Holles Reich" auf der Altstadtterrasse, ein "Traum aus 1001 Nacht" im geschichtsträchtigen Stadtbad, das Gloria Kino auf der Buchholzer Straße sowie die Märchenfilmwerkstatt mit dem Filmzelt auf dem Unteren Kirchplatz. Darüber hinaus laden das Märchenhaus Erzhammer, die Manufaktur der Träume, das Erzgebirgsmuseum, der Salon West, der Studienraum Carlfriedrich Claus, die Händlergasse und die Künstlergasse unter der Sternentalerbrücke sowie der Erlebnisbereich "Hans im Glück" dazu ein, sich auf eine märchenhafte Entdeckungstour zu begeben. Als weithin sichtbares Märchensymbol grüßt ein langer "Rapunzelzopf" vom Turm der Annenkirche.

Das Veranstaltungszentrum, der Annaberger Marktplatz verwandelt sich in ein "verwunschenes Schloss". Neugierig sein dürfen die Besucher dabei auf die außergewöhnliche Innengestaltung des "verwunschenen Schlosses". Den passenden äußeren Rahmen schafft eine 100 m lange Galerie mit Märchenbuch-Illustrationen des bekannten Professors Werner Klemke, die in malerische Landschaftsfotografien des Erzgebirges eingebettet sind. Die Idee dazu, die er gemeinsam mit Fotografen und Grafikern der Region umsetzt, stammt vom Alexander Müller-Leichsner, Leiter der Dekorationsabteilung am Eduard-von-Winterstein-Theater.

Außerdem baut er auf der Altstadtterrasse "Frau Holles Reich" mit begehbaren Kulissen. Besucher können dabei in die Kulissen des Märchens eintauchen und sich am "Himmelsfenster", wo Frau Holle ihre Betten schüttelt oder in den Pforten von Gold- und Pechmarie fotografieren. Rund um die Uhr entführt außerdem die Märchenerzählerin Fabulix in längst vergangene Zeiten.

Am märchenhaft gestalteten Eingangsportal zum "verwunschenen Schloss" haben kleine und große Besucher zudem die Chance, im Maul des "Froschkönigs" für ihren Lieblingsfilm abzustimmen. Die tolle Gestaltung dazu entwarf die Künstlerin Carolin Tennstaedt aus Annaberg-Buchholz, Inhaberin des Labels "Macaronie".

Sie hatte auch die Idee für eine "Künstlergasse" an der "Sternentalerbrücke". Dort werden Schöpfergeist und Ideenreichtum sichtbar und lebendig. An dem attraktiven Glasbauwerk der Manufaktur der Träume gestalten Streetart- und andere Künstler aus dem gesamten Bundesgebiet zum Festivalthema "Silber und Gold" ihre kreativen Werke - jedes davon einzigartig. Mit besonderen Techniken erzählen die weitgereisten Gäste ganz eigene Geschichten. Festivalbesucher können den Künstlern dabei nicht nur über die Schulter schauen, sondern auch mit ihnen plaudern und sogar selbst bei der Gestaltung mitwirken.

Festivalgelände

Erlebnisbereiche und Filmwerkstatt, Märchenhaus und Ausstellungen

Der Untere Kirchplatz an der Annenkirche wird zur Märchenfilmwerkstatt. Kleine und große Besucher blicken bei Maskenbildnern oder Dreharbeiten hinter die Kulissen der Filmwelt.

Die Händlergasse bietet "märchenhaftes Einkaufsvergnügen". Zahlreiche Artikel rund ums Märchen werden an der Großen Kirchgasse nicht nur Kinder und Familien begeistern. Das Warenangebot reicht vom Märchenbuch über Spielzeug und Keramik bis hin zu Bastel- und Kreativangeboten.

Im Erlebnisbereich "Hans im Glück" am Carlfriedrich-Claus-Platz werden zahlreiche Märchenspiele, Tänze und Magie die Besucher von fabulix® begeistern.

Tolle Kostüme und Requisiten aus bekannten Märchen, bereitgestellt von den berühmten Filmstudios Barrandov und Babelsberg, entdecken die Besucher im Erzgebirgsmuseum und in der Manufaktur der Träume.

Im "Märchenhaus Erzhammer" laden spannende Lesungen und mehrere kreative Workshops ein.

Nicht zuletzt verwandelt sich das Alte Stadtbad mit außergewöhnlichen Dekorationen in einen "Traum aus 1001 Nacht". Gestalter sind die Mitarbeiter des CJD Sachsen, Außenstelle Annaberg-Buchholz. Außerdem schuf der Engländer Glenn West, der seit 12 Jahren in der Stadt lebt, dafür ein überdimensionales Triptychon aus farbigem Polyäthylen. Es zeigt eine "märchenhafte" Erzgebirgslandschaft.

Auf dem gesamten Festivalgelände lernen Besucher die Helden aus der Welt der Märchen, wie Prinzessin, Waldelfe oder Mondfee, Zauberer oder Bremer Stadtmusikanten kennen.

Die Festivalbereiche Märchenfilmwerkstatt, Künstler-und Händlergasse und der Erlebnisbereich "Hans im Glück" sind ohne Ticket zugänglich.

Ein Übersichtsplan vom Festivalgelände steht online zur Verfügung und ist im druckfrischen Programmheft u.a. in der Tourist-Information erhältlich.

Tickets für fabulix® sind in der Tourist-Information Annaberg-Buchholz, Buchholzer Straße 2, Tel. 03733 19433 sowie an mehreren Eingängen zum Festivalgelände erhältlich. Für Kinder bis 13 Jahre sind die Tickets kostenlos.

Festivalgelände

Festivalgelände

Kontakt

Postadresse
Internationales Märchenfilm-Festival
fabulix
Anschrift
Markt 1
09456 Annaberg-Buchholz
Telefonnummer
03733 | 19433
Faxnummer
03733 | 425 295
E-Mail
Internet
Internet
Folgt uns auf Facebook!