Navigation Inhalt Metanavigation Sprachversionen Suche Suchfunktion

Fabulix-Publikumspreis 2019 an Regisseur Ngo The Chau am Set im tschechischen Erzgebirge überreicht

Foto: fabulix / Int. Märchenfilm-Festival

In den letzten Tagen drehte die PROVOBIS FILM Sequenzen für den neuen Märchenfilm "Die Hexenprinzessin" u.a. im tschechischen Erzgebirge. Der Film ist Teil der ZDF-Serie "Märchenperlen".
Die Dreharbeiten nutzten OB Rolf Schmidt, Fachbereichsleiterin Franziska Herzig, Kristin Baden-Walther, die Org.-Chefin von fabulix sowie Marketingverantwortliche Nicole Gräbner, um dem vielbeschäftigten Regisseur Ngo The Chau den fabulix-Publikumspreis 2019 für den Märchenfilm "Schneewittchen und der Zauber der Zwerge" persönlich zu übergeben. Der Film gaben die Gäste von fabulix mit deutlichem Abstand die meisten Stimmen. Ngo The Chau bedankte sich seinerseits ganz herzlich bei allen, die für den Film "Schneewittchen und der Zauber der Zwerge" abgestimmt hatten sowie bei den Machern von fabulix und der Stadt Annaberg-Buchholz.

Während der Preisübergabe tauchte ein nicht Unbekannter auf: Jürgen Vogel, Darsteller im Film "Die Hexenprinzessin". Mit den Worten "Der passt doch viel besser zu mir" stibitze er den Preis aus den Händen des Regisseurs (Foto). Wohl eine Anspielung auf die Eule, die die Trophäe ziert und seinen Nachnamen. Am Ende durfte natürlich der Regisseur den Preis mit nach Hause nehmen (Foto). Die Siegertrophäe wurde von Holzbildhauer Ronny Tschierske aus Frohnau gestaltet und zeigt die beliebte Eule aus dem fabulix-Logo auf Basaltgestein aus Annaberg-Buchholz.

Alle, die den preisgekrönten Film "Schneewittchen und der Zauber der Zwerge" zum 2. Internationalen Märchenfilm-Festival fabulix verpasst haben, können ihn am 24. Dezember 2019 15.05 Uhr im ZDF sehen.

Foto: fabulix / Int. Märchenfilm-Festival

Dreharbeiten für „Die Hexenprinzessin" im Erzgebirge

Der Märchenfilm "Die Hexenprinzessin" ist wieder eine deutsch-tschechische Produktion und ein weiterer Märchenfilm der u.a. im Erzgebirge, dieses Mal auf tschechischer Seite gedreht wird. Weitere Drehorte neben Bozi Dar sind Schloss Bouzov und Schloss Bezdez. Als Filmvorlage dient das norwegische Märchen "Zottelhaube". In den Hauptrollen spielen Charlotte Krause, Zoë Pastelle Holthuizen, Jerry Hoffmann, Ken Duken, Marisa Leonie Bach, Jürgen Vogel, Desirée Nosbusch, Jana Pallaske und Caro Cult. Das Drehbuch schrieben Max Honert und Kai Meyer. Regie führt Ngo The Chau, der mit dem ZDF-Märchen "Schneewittchen und der Zauber der Zwerge" seinen ersten Spielfilm inszenierte und dafür den Publikumspreis des 2. Internationalen Märchenfilm-Festivals fabulix, Annaberg-Buchholz erhielt.

In "Die Hexenprinzessin" geht es um zwei ungleiche Königstöchter: Amalindis (Zoë Pastelle Holthuizen) ist ein erstgeborener Zwilling. Sie versucht den Ansprüchen ihres Vaters König Goderic (Ken Duken) gerecht zu werden und stimmt pflichtbewusst der Eheschließung mit Prinz Tanka (Jerry Hoffmann) zu. Die Zweitgeborene, Zottel (Charlotte Krause), hingegen fühlt sich einem Wolf verbunden und ist ein wildes Mädchen, das im Wald schläft und sich mit dem Vater entzweit hat. Doch plötzlich wird Amalindis von drei Hexen (Desirée Nosbusch, Jana Pallaske, Caro Cult) entführt. Diese hatten Königin Lioba (Marisa Leonie Bach) achtzehn Jahre zuvor zur Schwangerschaft mit den beiden Mädchen verholfen. Als Preis für diesen Gefallen hatten sie der Erstgeborenen die Magie verliehen, selbst Hexe zu sein. Denn die älteste der Hexen kann nur mit dem Körper von Amalindis überleben. Zottel macht sich auf einen gefährlichen Weg, um ihre Schwester zu retten. Die widerspenstige Prinzessin bleibt nicht allein: Prinz Tanka und der ominöse Hexenjäger Bero (Jürgen Vogel) schließen sich ihr an - wenn auch nicht ganz freiwillig.


"Die Hexenprinzessin" ist eine Produktion von PROVOBIS FILM (Produzent: Jens Christian Susa) und MIA Film (Ko-Produzenten: Zbyněk Pippal, Michal Pokorný) im Auftrag des ZDF. Die verantwortliche Redaktion im ZDF liegt bei Irene Wellershoff und Götz Brandt. Die Dreharbeiten dauern voraussichtlich bis 17. Dezember 2019, die Ausstrahlung im ZDF ist für 2020 geplant.

Kontakt

Postadresse
Internationales Märchenfilm-Festival
fabulix
Anschrift
Markt 1
09456 Annaberg-Buchholz
Telefonnummer
03733 | 19433
Faxnummer
03733 | 425 295
E-Mail
Internet
Internet
Folgt uns auf Facebook!