Navigation Inhalt Metanavigation Sprachversionen Suche Suchfunktion

Traumhaftes Galakonzert „Märchenhafte Sommernachtsmelodien“

Glanzlicht des Märchenfilm-Festival fabulix in Annaberg-Buchholz

Märchenhaften Glanz für die Augen und Ohren des Publikums gab es am 30. August 2019 in Annaberg-Buchholz. Das Galakonzert "Märchenhafte Sommernachtsmelodien" wurde zum echten Highlight des 2. Internationalen Märchenfilm-Festivals fabulix®. Unter Leitung von Generalmusikdirektor Naoshi Takahashi interpretierte die Erzgebirgische Philharmonie Aue meisterhaft die schönsten Märchen- und Filmmusiken. Goldene und silberne Sterne erleuchteten dabei den Himmel über dem Annaberger Markt. Melodien erklangen u.a. aus "Game of Thrones" und "Star Wars" sowie den Musicals "König der Löwen" und Mamma Mia". Für stimmlichen Glanz sorgten die Solisten des Eduard-von-Winterstein-Theaters Madelaine Vogt, Anna Bineta Diuof und Lázló Varga.

Stargäste des Abends waren die Sängerin Cassandra Steen sowie Samuel Rösch. Cassandra Steen zog das Publikum mit ihrer Gänsehautstimme sowohl mit eigenen Titeln als auch Liedern aus den Disney-Filmen "Küss den Frosch" und "Pocahontas" in ihren Bann. Für Samuel Rösch war es eine Premiere. Erstmals trat er live mit Orchester auf, u. a. mit dem Song "Der ewige Kreis" aus "König der Löwen", dem er seine außergewöhnliche Stimme verlieh. Ein weiteres Highlight des Abend war die Siegermusik des Deutschen Filmmusikpreises 2017 "One single Rose" aus dem Film König Laurin, interpretiert von der Sängerin Caroline Adler. Der aus Funk und Fernsehen bekannte Komponist, Saxofonist und Studiomusiker David Reichelt war dafür eigens nach Annaberg-Buchholz gekommen.
Durch den zauberhaften Abend führte Uta Bresan. Nach dem Galakonzert lud die Erzgebirgische Philharmonie Aue unter dem diesjährigen Festival-Motto "Silber und Gold" zum Walzertanz bis Mitternacht ein. Beschwingt und mit den schönsten Melodien von Johann Strauß, Franz Lehar und Robert Stolz klang das unvergessliche Galakonzert aus.

Ein ganz besonderer Moment des Abends war die Übergabe des fabulix-Lebenswerkpreises an den bekannten Schauspieler Jaecki Schwarz, der dafür extra ins Erzgebirge gereist war. Die Laudatio für ihn hielt Schauspielerkollegin Franziska Troegner. In wunderbaren Worten skizzierte sie seinen Lebensweg und charakterisierte ihn als liebenswerten, humorvollen Menschen und hervorragenden Schauspieler. Für Jaecki Schwarz war es nach eigenen Worten der zweite Besuch bei einem internationalem Festival. Der Stadt Annaberg-Buchholz machte er ein großes Kompliment: "Das ist ja ein Bums hier, was ihr hier auf die Beine gestellt hat. Früher nannte man das Weltniveau".

Die Liste der Filme von Jaecki Schwarz ist schier unendlich. Er war in über 120 Kino- und Fernsehfilmen zu sehen und war damit einer der meistgebuchten Schauspieler in der DDR. Neben Rollen in Märchenfilmen wie "Dornröschen" (1971), "Das blaue Licht" (1976), "Die zertanzten Schuhe" (1977) und "Schneewittchen" (2009) war der 1946 in Berlin geborene Schauspieler in zahlreichen weiteren Produktionen, z. B. in Polizeiruf 110, SOKO Köln und SOKO Stuttgart, in Serien und TV-Reihen zu sehen. Auch nach dem Fall der Mauer knüpfte er fast nahtlos an seine große Erfolge an. Mit Serien wie "Liebling Kreuzberg", "Praxis Bülowbogen" oder "Für alle Fälle Stephanie" erwarb er sich sehr schnell ein großes Publikum im wiedervereinigten Deutschland.

Kontakt

Postadresse
Internationales Märchenfilm-Festival
fabulix
Anschrift
Markt 1
09456 Annaberg-Buchholz
Telefonnummer
03733 | 19433
Faxnummer
03733 | 425 295
E-Mail
Internet
Internet
Folgt uns auf Facebook!