Navigation Inhalt Metanavigation Sprachversionen Suche Suchfunktion

Annaberg-Buchholz verwandelt sich in eine Märchenfilm-Stadt

Festivalgelände
Zum Vergrößern anklicken!

Knapp drei Wochen vor fabulix, dem 1. Internationalen Märchenfilm-Festival laufen die Vorbereitungen in Annaberg-Buchholz auf Hochtouren. Überall wird gebastelt und gebaut, um die Stadt vom 23. Bis 27. August 2017 in eine Märchenfilmkulisse zu verwandeln. Gäste können u. a. ein Räuberdorf erleben, im Reich des Froschkönigs spazieren und sich an zahlreichen liebenswerten Märchendekorationen freuen.
Bereits im April erreichte der Zauber von fabulix die Stadt. Begonnen wurde mit einem "singenden, klingenden Bäumchen" im Stadtteil Buchholz. Seit Juni wächst eine "Rosenhecke" am Rathaus, die Woche für Woche größer wird. Im Rathaus stehen Aschenputtel und ihr Prinz, die von Kindern vom Verein Kunstkinder Annaberg-Buchholz e.V. gestaltet wurden und vor kurzem öffnete ein "Zauberwald" mit Labyrinth am Pöhlberg seine Pforten. Zum Festival laden insgesamt sieben Festivalbereiche ein: der "Märchenwald" im Tiergehege, das "Reich des Froschkönigs" am Schutzteich, das "Räuberdorf" am Unteren Kirchplatz und die "Schatztruhe" der Barrandov Studios in der Festhalle sowie die Filmvorführorte "König Drosselbarts Stadt" an der Altstadtterrasse / Untere Badergasse, das Kino "Gloria-Filmpalast" und der "Ballsaal" auf dem Markt.

Derzeit arbeitet Uwe Moule, Leiter der Arbeitsgruppe "Stadtkulisse", gemeinsam mit ehrenamtlichen Helfern sowie Schulen und dem Lebenshilfewerk Annaberg e.V. an Dekorationen. Gefertigt werden beispielsweise königliche Straßenüberspannungen, bunte Blumengirlanden und zauberhafte Kreaturen. Passend dazu zeigt sich das Rathaus geschmückt mit zwei riesigen Fahnen, die der Annaberg-Buchholzer Künstler Thomas Bartels gemalt hat. Eine Publikumsüberdachung, Volants und viele Requisiten lassen einen Ballsaal auf dem Markt entstehen.

Im Märchenwald am Pöhlberg begrüßen echte, tierische Märchenfilmdarsteller und liebevoll gestaltete Holzfiguren kleine und große Gäste. Am Schutzteich streifen Besucher durch das Reich des Froschkönigs. Dort findet man Hüpfburg, Mitmachaktionen und "grüne" Leckereien. Das Filmzelt für Minis steht im Räuberdorf. Hier lernen Kinder das Räuberhandwerk kennen. Neben Falschgeld-Druckerei, Goldschürfen und spannendem Kräftemessen gibt es noch vieles mehr zu erleben. In "König Drosselbarts Stadt" trifft man die Märchenerzählerin Fabulix. Darüber hinaus wird hier ein kleines Marktgeschehen nachgestellt, zu dem beispielsweise auch das Fertigen von Holzschwertern gehört. Das Haus des Gastes Erzhammer verwandelt sich zum "Pfefferkuchenhaus". Auf der Buchholzer Straße erwartet außerdem "Frau Holle" in einem Lesezelt zahlreiche Gäste.  

Die Gastronomen der Innenstadt präsentieren verschiedene Märchen, die in den Lokalen und im Außenbereich thematisch umgesetzt werden. In den Schaufenstern der Innenstadtgeschäfte können Besucher Märchenhaftes bewundern. Genaues Hinschauen lohnt sich, denn in einigen Schaufenstern sind Fragen zum Thema "Märchen" versteckt. Bei der Teilnahme am Rätsel können attraktive Preise, wie Einkaufsgutscheine und Familienspiele gewonnen werden. Teilnahmezettel sind in der Tourist-Information und in mitwirkenden Geschäften erhältlich.

Innenstadt bleibt auch ohne Ticket erreichbar

Ein fabulix-Tages-oder Festivalticket wird zum Eintritt der Filmvorführorte "Ballsaal" (Marktplatz), "König Drosselbarts Stadt" (Altstadtterrasse) und Gloria Kino sowie für die Filmvorführung "Der kleine Prinz" in der Bergkirche und die Kostüm-und Requisitenausstellung der Barrandov Studios in der Festhalle benötigt. Zum Besuch von Lesungen, Workshops und Ausstellungen im Rahmen des Festivals berechtigt ein Ticket ebenfalls zum Eintritt.
Alle anderen Bereiche sind auch ohne Ticket zugänglich. Damit bleiben die Altstadt sowie die Marktumfahrung und die Innenstadtgeschäfte für Besucher auch ohne Ticket erreichbar.

Tickets sind online und in der Tourist-Information erhältlich.
Für Kinder bis 13 Jahren ist der Eintritt frei!

Ansprechpartner

Person
Matthias Förster
Funktion
SB Öffentlichkeitsarbeit
Telefonnummer
03733 | 425 118
Faxnummer
03733 | 425 295
E-Mail