Navigation Inhalt Metanavigation Sprachversionen Suche Suchfunktion

Die Geschichte vom goldenen Taler

DDR | 1985 | 83 min. 
Regie: Bodo Fürneisen
Darsteller: Reiner Heise, Antje Straßburger, Dirx Brennemann

Altersempfehlung: ab 10 Jahren

Anna Barbara, eine Bäckergehilfin, lebt mit ihrer Großmutter in ärmsten Verhältnissen. Auf ihre alten Tage, erzählt die Großmutter ihrer Enkelin, wie anders ihr Leben verlaufen wäre, wenn sie nur den sagenumwobenen "goldenen Taler" gehabt hätte. Nachdem die Großmutter verstirbt, jagt eine Kinderbande Anna Barbara aus der Wohnung und übernimmt diese. Das junge Mädchen, trifft daraufhin im eisigen Winter auf Hans Geiz, einen vermeintlichen Lumpensammler und seinen stolzen Schimmel Unverzagt. Bei der Unterhaltung fragt Anna Barbara Hans Geiz nach dem goldenen Taler und ob er wisse, wo sie diesen finden könne. Hans nimmt Anna mit in sein eigenes Reich, welches mit Dingen vollgestopft ist, die die Menschen wegwarfen, Hans aber sicherlich noch einmal gebrauchen könnte. Da Hans Geiz ein äußerst sparsamer Mensch ist, erleuchtet er sein unterirdisches Reich mit Glühwürmchen, ernährt sich von altem Brot und lässt seine Räume von Gier und Neid, den beiden Höllenhunden, heizen. Er schlägt Anna Barbara vor, dass sie drei Jahre für ihn arbeiten solle. Der Lohn für ihre Arbeit wäre dann der, von ihrer Großmutter ersehnte, goldene Taler.

Vorführungen

Sa 31.8.13.45 UhrAltes Stadtbad
Sa 31.8.19.00 UhrAltes Stadtbad