Navigation Inhalt Metanavigation Sprachversionen Suche Suchfunktion

Sächsisch-Böhmische Silberstraße

Sachsen und Tschechien verbinden einzigartige Bergbautraditionen und Kulturschätze. Wie Perlen an einer Schnur reihen sich entlang der Sächsisch-Böhmischen Silberstrasse die Zeugen der verschiedenen Epochen. Auf etwa 275 Kilometern von Westsachsen über den Erzgebirgskamm nach Böhmen, über Annaberg-Buchholz und Freiberg bis zur Landeshauptstadt Dresden zieht sich das silberne Band, an welchem mehr als 800 Jahre Bergbaugeschichte lebendig werden.

Noch heute spiegelt sich das Leben der Berg- und Hüttenleute in jährlich 20 Bergparaden wider. 30 Besucherbergwerke, mehrere hundert Kilometer Bergbaulehrpfade, historische Bergstädte mit ihren prächtigen Hallenkirchen und zahlreiche Bergbaudenkmale laden zu Entdeckungstouren ein.

Die grenzüberschreitende Erlebnisregion im Erzgebirge

Folgen auch Sie dem Weg des Silbers aus tiefen Stollen bis in königliche Schatzkammern. Erleben Sie unberührte Natur, tolle Aktivangebote und herzliche Gastfreundschaft.

Heute kann man die einstigen Bergbaugebiete in Sachsen und Böhmen auf vielfältige Weise und ganz unkonventionell erleben: Ob beim Nordic Walking untertage, bei der Mineraliensuche mit den Kindern, auf den Türmen der ehrwürdigen Bergmannsdome oder ganz entspannt im Thermalbad.

Kontakt

Postadresse
Tourismusverband Erzgebirge e.V.
Anschrift
Adam Ries-Straße 16
09456 Annaberg-Buchholz
Telefonnummer
03733 18800-0
Faxnummer
03733 18800-20
E-Mail
Internet
www.silberstrasse.de