Navigation Inhalt Metanavigation Sprachversionen Suche Suchfunktion

Fußgängerzone Buchholzer Straße wird attraktiver

Neue Fußgängerzone Buchholzer Straße

Erster Bauabschnitt ist seit dem 12. August 2019 fertiggestellt

Am heutigen 12. August 2019 wurde der erste Bauabschnitt der neuen Fußgängerzone in der Buchholzer Straße in Annaberg-Buchholz seiner Bestimmung übergeben. Damit sind das Kulturzentrum Erzhammer, die Tourist-Information, das Erlebnismuseum Manufaktur der Träume sowie die Geschäfte zwischen Markt und Museumsgasse auf neuen Wegen barrierefrei erreichbar. Die künftige, attraktive Optik der Annaberg-Buchholzer "Einkaufsmeile" wird damit bereits beispielhaft deutlich.

Seit dem 25. März 2019 wurden im Bereich neue Leitungen für Fernwärme, Gas und Trinkwasser sowie für Strom, Straßenbeleuchtung und Datennetze verlegt. Außerdem sind zahlreiche Hausanschlüsse erneuert worden. Danach wurden sämtliche Verkehrsflächen von Grund auf erneuert. Den Abschluss bildeten die Verlegung des neuen Plattenbelages aus portugiesischem Granit sowie die Gestaltung der künftigen Ruhezonen mit Natursteinpflaster. Dabei wurden auch die Fundamente für die neue Polleranlage, ein Spielgerät sowie Fahrradständer und Verkehrsschilder bereits vorbereitet. Um einer Beschädigung während der weiteren Bauarbeiten vorzubeugen, werden diese jetzt aber noch nicht aufgestellt bzw. montiert.

In den nächsten Tagen verschafft die Stadt den innerstädtischen Händlern vor dem Schulanfang eine kurze "Atempause". Nach dem Einsanden der Kupferstraße und der Siebenhäusergasse sowie notwendigen Transport- und Aufbauleistungen für "fabulix" beginnt am 2. September 2019 der zweite Bauabschnitt im Bereich zwischen Museumsgasse und Kupferstraße mit dem gleichen Leistungsumfang wie oben genannt. Auch dabei wird darauf geachtet, dass Geschäfte und anliegende Gebäude erreichbar bleiben. Mögliche Einschränkungen und Behinderungen werden zwischen den Betroffenen und dem Baubetrieb rechtzeitig abgestimmt.

Die Stadt dankt allen Gewerbetreibenden, Anwohnern und Einwohnern für die positive, konstruktive und interessierte Begleitung der Baumaßnahme. Ein Dank gilt auch dem beauftragtem Baubetrieb und allen am Bau Beteiligten für die stets lösungsorientierte Abwicklung des Bauvorhabens und die gute Kommunikation mit Betroffenen.

Generelles Ziel der Stadt ist es, die Aufenthaltsqualität in der innerstädtischen "Flaniermeile" durch Stadtmöblierung und eine ansprechende Gestaltung zu erhöhen. Außerdem geht es um Barrierefreiheit sowie Kunden-, Kinder- und Familienfreundlichkeit. Künftig werden Natursteinplatten, vier Ruhezonen mit Sitz- und Spielgelegenheiten sowie Pflanzkübel für Baum- und Blumenbepflanzung in der gesamten Fußgängerzone für ein wesentlich angenehmeres Flair sorgen, zum Einkaufen, Bummeln und Verweilen einladen.

Ansprechpartner

Person
Stephan Mehnert
Funktion
SB Tiefbau
Telefonnummer
03733 | 425-162
Faxnummer
03733 | 425-142
E-Mail