Navigation Inhalt Metanavigation Sprachversionen Suche Suchfunktion

Baustellen

Baustelleninformationssystem

Das Baustelleninformationssystem des Freistaates Sachsen bietet Ihnen die Möglichkeit taggenau Vollsperrungen und deren Umleitungen sowie größere Einschränkungen unter anderem in Annaberg-Buchholz zu erfahren.

Hinweis: Sollten Ihnen keine Baustellen als Symbol in der Karte bzw. in der rechts neben der Karte angeordneten Tabelle angezeigt werden, aktualisieren Sie bitte die Webseite mit der Taste F5.

Kleinere Baumaßnahmen ab 27. März

Datum: 23.03.2017

Am Montag, dem 27. März 2017 beginnen in Annaberg-Buchholz drei kleinere Baumaßnahmen. Im Zuge einer Aufgrabung der Erzgebirgischen Trinkwasser GmbH  (ETW) muss der Reischdorfer Weg vom 27. bis zum 31. März 2017 voll gesperrt werden.

Im Bereich der Bergkirche macht sich ebenfalls eine Vollsperrung notwendig. Nach Tiefbauarbeiten im Winter saniert die Erzgebirgische Trinkwasser GmbH vom 27. bis 29. März 2017 abschließend noch die Straßenoberfläche.

Eine halbseitige Sperrung gibt es vom 27. März bis zum 8. April 2017 im Bereich der Buchholzer Straße an der Fleischerei Neubert. Notwendig ist dort die Instandsetzung eines Abwassersammlers.

Wismut-Sanierung ab 3. April

Datum: 22.03.2017

Ab dem 3. April 2017 beginnen in Annaberg-Buchholz untertägige Sanierungsarbeiten an den ehemaligen Schächten Zeppelin I und III. Auftraggeber ist die Wismut GmbH als Projektträger zur Sanierung der sächsischen Wismut-Altstandorte.

Für die Sanierungsarbeiten am Schacht Zeppelin I wird deshalb die Zeppelinstraße im Bereich der Häuser 4 und 6 voll gesperrt. Die Arbeiten am Schacht Zeppelin III erfolgen ohne Eingriff in den öffentlichen Verkehr. Ziel der Arbeiten ist es, die erstmals in den 1960er bis 70er Jahren gesicherten Schächte des Uranerzbergbaus dauerhaft zu verwahren. Dazu sind bereits im Jahr 2014 Erkundungsbohrungen vorgenommen worden. Dabei wurde festgestellt, dass die alten Sicherungsbauwerke ihre Funktion nicht mehr dauerhaft erfüllen können.

Für die notwendigen Sanierungsarbeiten werden nun beide Grubenbaue bis in eine Tiefe von zirka 20 Metern nochmals aufgewältigt sowie alte Ausbauelemente bzw. Einbauten entfernt. Anschließend werden Betonplomben eingebaut und die Schächte bis zur Tagesoberfläche verfüllt. Die Arbeiten an beiden Schächten finden weitgehend parallel statt und sind bis voraussichtlich 31. Oktober 2017 geplant. Kalkuliert sind Sanierungskosten von etwa 780 T€. Diese werden auf der Grundlage eines Verwaltungsabkommens gemeinsam vom Freistaat Sachsen sowie vom Bund finanziert.

Rückfragen/Kontakt:
Manfred Speer
Wismut GmbH
Projektträger des Freistaates Sachsen für die Sanierung der Wismut-Altstandorte
Fon: 0371 8120-157
Fax: 0371 8120-286
E-Mail: m.speer@wismut.de

Bau der Großen Kartengasse ab 3. April

Datum: 22.03.2017

Am 3. April 2017 beginnt in Annaberg-Buchholz der zweite Bauabschnitt für den grundhaften Ausbau der Großen Kartengasse. Dabei wird zwischen den Kreuzungen Mandelberg/Kirchberg und Schulberg/Turnergasse gebaut. Im Vorhaben enthalten ist auch die Erneuerung der Abwasserkanäle und Trinkwasserleitungen sowie zugehöriger Hausanschlüsse. Nach Abschluss der Tiefbauarbeiten werden Fahrbahnen und Gehwege im Auftrag der Stadt von Grund auf erneuert. Bis Ende August 2017 sollen die Baumaßnahmen abgeschlossen werden.

Während der Bauzeit wird der genannte Bereich voll gesperrt. Die Kreuzung Große Kartengasse/Mandelberg bleibt jedoch befahrbar. Der Parkplatz auf dem Karolinenplatz ist weiter nutzbar. Allerdings wird eine provisorische Zufahrt aus Richtung Kleine Kartengasse angelegt.

Bürger werden gebeten, ihre Abfallbehälter zu den, vom Baubetrieb bekannt gegebenen Sammelplätzen zu bringen. Wem das nicht möglich ist, für den übernimmt der Baubetrieb den Transport der Behälter. Generell empfiehlt es sich, Abfalltonnen mit Namen zu kennzeichnen.

Bauberatungen finden immer dienstags ab 8:00 Uhr statt. Anlieger können zu diesen Terminen Fragen stellen sowie Anregungen und Probleme vortragen.

Rückfragen:
Tel. (03733) 425162
Fachbereich Bau der Stadt Annaberg-Buchholz

Bau der Johannisgasse ab 3. April

Datum: 22.03.2017

Am 3. April 2017 beginnt die Sanierung der Johannisgasse in Annaberg-Buchholz. Bis voraussichtlich 30. September sollen zwischen dem Karlsplatz und der Buchholzer Straße Fahrbahnen und Fußwege im Auftrag der Stadt von Grund auf erneuert werden. In diesem Zusammenhang werden auch umfangreiche Tiefbauarbeiten ausgeführt. Die Stadtwerke Annaberg-Buchholz erneuern Gas- und Elektronetze und verlegen eine neue Fernwärmetrasse. Außerdem werden Trinkwasser- und Abwasserleitungen für das Wohnungsbauprojekt der Firma Scharnagl sowie neue Telekommunikationsleitungen verlegt.

Dazu muss der genannte Bereich für den öffentlichen Verkehr voll gesperrt werden. Für Anlieger ist die Zufahrt zum Karlsplatz aus Richtung Markt über Buchholzer Straße, Museumsgasse und Johannisgasse möglich. Alternativ ist eine Zufahrt über Markt, Münzgasse und Benediktplatz nutzbar. Aus Richtung Karlsplatz ist die Abfahrt über Benediktplatz, Häuergasse und Frohnauer Gasse möglich.

Bürger werden gebeten, ihre Abfallbehälter zu den, vom Baubetrieb bekannt gegebenen Sammelplätzen zu bringen. Wem das nicht möglich ist, für den übernimmt der Baubetrieb den Transport der Behälter. Generell empfiehlt es sich, Abfalltonnen mit Namen zu kennzeichnen.

Bauberatungen finden immer mittwochs ab 8:00 Uhr statt. Anlieger können zu diesen Terminen Fragen stellen sowie Anregungen und Probleme vortragen.

Rückfragen
Tel. (03733) 425162
Fachbereich Bau der Stadt Annaberg-Buchholz

Ampel vom 20. bis 24. März an der Sehmatalstraße

Datum: 15.03.2017

Im Zusammenhang notwendigen Baugrund-Erkundungen wird an der Sehmatalstraße in Frohnau der Verkehr zwischen der Einmündung Hüttengrundstraße und dem Markus-Röhling-Stolln vom 20. bis 24. März 2017 durch eine Ampel geregelt.

Industriebrache in Buchholz wird ab 20. März abgerissen

Datum: 14.03.2017

Am 20. März 2017 beginnen im Stadtteil Buchholz erste Arbeiten für den Abriss des maroden Gebäudes Hans-Hesse-Straße 1. Zunächst werden noch bestehende Versorgungsleitungen abgetrennt. Außerdem werden künftig erforderliche Stützwände sowie die benachbarte Bahnstrecke gesichert.

Im Zusammenhang mit den Baumaßnahmen muss ab dem 20. März 2017 die Hans-Hesse-Straße zwischen den Einmündungen Am Haltepunkt und Hans-Witten-Straße voll gesperrt werden. Über die Hans-Witten-Straße bzw. alternativ über Straße der Einheit und B 101 kann die Baustelle umfahren werden. Die Sperrung dauert voraussichtlich bis Ende September 2017.

Der Abbruch des Gebäudes sowie notwendige Sicherungsmaßnahmen werden durch Fördermittel des Freistaates Sachsen aus der Richtlinie Brachflächenrevitalisierung unterstützt.

Fußwegsanierung ab 22. März an der Meisterstraße

Datum: 14.03.2017

Am 22. März beginnen Arbeiten für den grundhaften Ausbau des Fußweges an der Meisterstraße. Gebaut wird zwischen den Gebäuden Meisterstraße 6 und 14. In diesem Bereich wird der nicht mehr sicher begehbare Fußweg komplett erneuert, vorhandene Granitborde und Platten neu verlegt und die Straßenentwässerung instand gesetzt. Um Statik und Tragfähigkeit langfristig zu sichern, wird dabei auch eine Stützwand errichtet. Aufgrund der damit notwendigen Tiefbauarbeiten ist eine Vollsperrung der Meisterstraße erforderlich. Voraussichtlich Ende Mai 2017 sollen die Arbeiten abgeschlossen werden.

Aufhebung von Einbahnstraßen und Halteverboten

Datum: 24.02.2017

Angesichts des aktuellen Tauwetters sowie einer besseren Passierbarkeit von Straßen wird im Laufe des 27. Februar 2017 die winterbedingte Einbahnstraßenbeschilderung im Stadtteil Buchholz wieder aufgehoben. Nach der Beräumung der Schilder kann auf der Bergstraße sowie auf der Buchenstraße wieder in beiden Richtung gefahren werden.

Im Stadtteil Annaberg werden außerdem Haltverbote an der Wilischstraße im Bereich der Einmündung Lessingstraße sowie auf der Scheibnerstraße entfernt. Diese waren bisher notwendig, um Durchfahrtsbreiten sowie eine geordnete Müllentsorgung zu sichern. 

Ansprechpartner

Person
Matthias Opp
Funktion
SB Recht/Straßenverkehr
Telefonnummer
03733 | 425 233
Faxnummer
03733 | 425 141
E-Mail