Navigation Inhalt Metanavigation Sprachversionen Suche Suchfunktion

Kontakt

Postadresse
Tourist-Information (BGA)
Anschrift
Buchholzer Straße 2
09456 Annaberg-Buchholz
Telefonnummer
03733 | 19433
Faxnummer
03733 | 5069755
E-Mail
Öffnungszeiten Tourist-Info
Montag - Freitag:
10.00-16.00 Uhr
24./31. Dezember
10.00-14.00 Uhr
01. Januar
12.00-18.00 Uhr
SCHLIESSTAGE:
03. und 04. November 2020
Link zum Stadtplan
Stadtplan
Öffentliche Verkehrsmittel
Bus: Linien A, B, C, D, G
Haltestelle Markt
Besuchen Sie uns bei Facebook!
Informationen zur Barrierefreiheit
Barrierefreier Zugang

ANNABERGER ALTSTADT - DER REICHTUM DES BERGBAUS

Fotograf Dirk Rückschloss

... war es, mit dem viele sakrale und profane Bauten errichtet werden konnten. Beispiele dafür sind u. a. die Bergkirche St. Marien, die als Schatz die Bergmännische Krippe in sich birgt, das Rathaus, die prächtigen Bürgerhäuser oder das Wahrzeichen der Stadt - die St. Annenkirche.
Zudem wirkten mit dem Mathematiker Adam Ries, Münzmeister Lazarus Ercker und der Montanunternehmerfamilie Uthmann bedeutende Persönlichkeiten des Montanwesens in der Bergstadt, die es kennenzulernen gilt.

MONTANLANDSCHAFT FROHNAU - VOM SILBER ZUM URAN

Foto: Dirk Rückschloss
… führten die Entwicklungen der Bergbaulandschaft Frohnau. Erkunden Sie den beschaulichen Ortsteil Frohnau, der viel von der Geschichte der Region zu erzählen weiß. Besuchen Sie das älteste Schmiedemuseum Deutschlands und die erste Münzprägestätte der Stadt. Wandernd geht es weiter durch den idyllischen Erzgebirgswald hin zum Besucherbergwerk "Markus-Röhling-Stolln", wo Sie während einer Führung 500 Jahre Bergbaugeschichte vom Silber bis hin zum Uran erleben. Der Schreckenberg bietet einen wundervollen Ausblick auf die Annaberger Altstadt.

MONTANLANDSCHAFT PÖHLBERG - HOCH HINAUS

Foto: BUR Werbung
… geht es auf unseren 832m hohen Hausberg. Auf der östlichen Seite des Pöhlbergs, inmitten eines bäuerlich erschlossenen Gebietes, befi ndet sich ein seit dem 15. Jahrhundert belegtes Bergbaugebiet. Nach der Einführung des Saigerverfahrens konnte aus dem hier geförderten Kupfererz in der Saigerhütte Grünthal Silber gewonnen werden. Lassen sie sich von der Natur, der Landschaft und den Aussichten verzaubern, die das Pöhlberggebiet Ihnen bietet.

MONTANLANDSCHAFT BUCHHOLZ - TRAUMHAFTE AUSBLICKE

Foto: Dieter Knoblauch

… bieten sich in Buchholz. Als "Sankt Katharinenberg im Buchenholtze" gegründet, entwickelte sich Buchholz dank der Förderung seiner Bodenschätze zur Bergbausiedlung. Von der Zeit des Silbererzbergbaus zeugt die Buchholzer Hallenkirche, in der sich auch der Hauptaltar des Annaberger Franziskanerklosters befindet. Ebenfalls aus dem 16. Jahrhundert stammt der ehemalige Richtplatz inmitten des Bergbaugebietes. In der letzten Phase des Bergbaus entstanden zudem Terrakonikhalden, die im Erzgebirge nur noch hier erhalten sind.