Navigation Inhalt Metanavigation Sprachversionen Suche Suchfunktion

Erzgebirgsmuseum mit Besucherbergwerk "Im Gößner"

Aktuelle Sonderausstellung

Flechtmaschine Erzgebirgsmuseum

ACHTUNG! Verlängert bis zum 28.02.2021!

POSAMENTEN: Von der Hutschnur bis zum Schnürsenkel - zur Industriegeschichte von Annaberg und Buchholz

Öffentliche Führungen durch die Sonderausstellung an jedem 2. Freitag im Monat!

Das Museum und das Besucherbergwerk

Im Jahre 1887 wurde das "Museum erzgebirgischer Alterthümer" eröffnet und 1905 in "Erzgebirgsmuseum" umbenannt. Die Sammlung umfasst Sachzeugen und Dokumente aus der Geschichte der Stadt Annaberg-Buchholz und des oberen Erzgebirges. Die Ausstellung widmet sich dem Bergbau, der sakralen Kunst im Spätmittelalter, dem alten Handwerk der Zinngießer, Töpfer und Posamentierer und zeigt Klöppelspitzen, Schnitzereien und historische Waffen. Auch die Darstellung bürgerlicher und bäuerlicher Lebenskultur findet Beachtung.

Seit August 2014 ist der neugestaltete Teil der Dauerausstellung zu Barbara Uthmann zugänglich. Unter dem Titel "Barbara Uthmann - eine Annabergerin schreibt Geschichte" vermittelt die Ausstellung Einblicke in das Leben und Wirken dieser bedeutenden Montanunternehmerin.

Im Hof des Museums ist der Eingang zum Silberbergwerk "Im Gößner" - eine einmalige Möglichkeit, einen Einblick in den ergiebigen Silberbergbau unter der Annaberger Altstadt um 1500 zu bekommen.

Logo

Kontakt

Postadresse
Erzgebirgsmuseum
mit Silberbergwerk „Im Gößner“
Anschrift
Große Kirchgasse 16
09456 Annaberg-Buchholz
Telefonnummer
03733 | 23497
Faxnummer
03733 | 676112
E-Mail
Öffnungszeiten
Dienstag bis Sonntag und feiertags
10.00-17.00 Uhr
An den Adventsmontagen geöffnet!
Bergwerksführungen
Dienstag bis Freitag
12.00 und 15.00 Uhr
Samstag, Sonntag und feiertags
11.00, 12.30, 14.00 und 15.30 Uhr
Es gelten die allgemeinen Vorschriften zur Ansteckungsvermeidung wie Mundschutzpflicht und Abstandsregeln. Die Anzahl der Teilnehmer pro Führung ist derzeit noch begrenzt.
Link zum Stadtplan
Stadtplan