Navigation Inhalt Metanavigation Sprachversionen Suche Suchfunktion

Ausbau Jöhstädter Straße OT Kleinrückerswalde, 1.BA

Projektinhalt und Ergebnisse

Auch im Jahr 2016 bildete der Straßenbau in Annaberg-Buchholz einen besonderen Schwerpunkt des Investitionsgeschehens. Im Mai 2016 begannen auf der Jöhstädter Straße, an unmittelbar benachbarten Abschnitten der Annen- bzw. der Erbgerichtsstraße sowie Am Pfarrlehn komplexe Tiefbau- und Straßenbauarbeiten. Das Vorhaben wird mit EU-Mitteln im EPLR-Programm im Rahmen der LEADER-Entwicklungsstrategie kofinanziert.

Ein wesentliches Ziel der Baumaßnahme ist die demografiegerechte Weiterentwicklung der Städte und Dörfer des Annaberger Landes zu einem attraktiven Lebensmittelpunkt für Jung und Alt. Die bedarfsgerechte Verbesserung der Infrastruktur sowie die Rekonstruktion von Straßen, Lampen, Entwässerungsanlagen und Ingenieurbauwerken trägt dazu bei, dass Bürger mobil bleiben sowie öffentliche Einrichtungen der Grundversorgung und Daseinsfürsorge sowie Unternehmen der Region auf qualitätsgerechten Straßen erreichen können.

Inhalt der Maßnahme ist u.a. die Verlegung neuer Leitungen für Strom Am Pfarrlehn sowie die Erneuerung einer Stützwand an der Einmündung Annenstraße/ Erbgerichtsstraße. Außerdem verlegt der Abwasserzweckverband "Oberes Zschopau- und Sehmatal" Kanäle in der Jöhstädter Straße zwischen Annenstraße und Erbgerichtsstraße, am Abzweig Annenstraße sowie in der Erbgerichtsstraße zwischen Annenstraße und Jöhstädter Straße. Die Stadtwerke Annaberg-Buchholz nutzen das Vorhaben, um Leitungen für Strom, Gas und Betriebstechnik zu erneuern. Darüber hinaus verlegt die Erzgebirgische Trinkwasser GmbH neue Wasserleitungen.

Zum Abschluss werden im Auftrag der Stadt Annaberg-Buchholz die betroffenen Straßen von Grund auf rekonstruiert.

Jöhstädter Straße
vor der Bauphase
Jöhstädter Straße
während der Bauphase

Projektlaufzeit

Das Projekt wird im Zeitraum vom 24.11.2015 bis 30.06.2017 umgesetzt.

Höhe der Fördermittel

Für das Projekt wurden Fördermittel in Höhe von 130.000 Euro bewilligt. Der bestätigte Gesamtkostenrahmen beträgt 200.000 Euro. Die Große Kreisstadt Annaberg-Buchholz trägt einen Eigenanteil von 70.000 €.

EU-EPLR-Logokombination
Logo LEADER 2014-2020

Ansprechpartner

Person
Jana Kreher
Funktion
SG Vergaben / Fördermittel
Telefonnummer
03733 | 425 240
Faxnummer
03733 | 425 142
E-Mail