Navigation Inhalt Metanavigation Sprachversionen Suche Suchfunktion

Frohnauer Hammer

Aktuelle Sonderausstellung

29. Juli - 31. Oktober 2022

Anlässlich des 150-jährigen Jubiläums der Inbetriebnahme der Eisenbahnstrecke von Annaberg nach Weipert zeigt der Frohnauer Hammer eine neue Ausstellung: es werden Fotos von Zuggarnituren dieser Strecke von Heiko Neubert, historische Gegenstände aus dem Betrieb des grenzüberschreitenden Bahnverkehres, Lok- und Zugmodelle, Gedenkstücke und seltene historische Fotos gezeigt.

Hurra - wir sind Welterbe!

Der Frohnauer Hammer ist einer der bedeutendsten Bestandteile des UNESCO-Welterbes "Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří" und gehört zu den bekanntesten Ausflugszielen und Sehenswürdigkeiten des Erzgebirges. Er ist das älteste Schmiedemuseum Deutschlands (seit 1910), hervorgegangen aus einer im Mittelalter errichteten Getreidemühle. 1621 erfolgte der Umbau zu einem Hammerwerk. Bis 1904 wurden hier Werkzeuge für Bergbau und Landwirtschaft hergestellt. Besucher erleben das voll funktionstüchtige Hammerwerk mit Wasserkraftantrieb aus dem 17. Jh. in Aktion und besichtigen die Wohnräume der früheren Hammermeister im Herrenhaus.

Hammer-Rundgang

Der Museumsrundgang führt die Besucher zuerst in das historische Hammerwerk, wo der kleine Hammer und die Blasebälge in Funktion vorgeführt werden. Im Obergeschoss zeigt eine Ausstellung die Erzeugnisse, die einst hier gefertigt wurden. Die Präsentation in der gegenüberliegenden Volkskunstgalerie widmet sich der bergbaulichen Thematik und der Volkskunst des Schnitzens. Der Rundgang schließt im 1697 fertiggestellten Herrenhaus. In den Wohnräumen der ehemaligen Hammermeisterfamilie Martin erklärt und zeigt eine Klöpplerin die traditionelle Technik des erzgebirgischen Spitzenklöppelns.

Vergangene Sonderausstellungen und Veranstaltungen

Tag des offenen Denkmals

"Tatorte der Geschichte - Spurensuche in den Städtischen Museen Annaberg-Buchholz"

11. September 2022, 10.00 bis 11.00 Uhr

Tatort 1: Historische Spurensuche in Frohnauer Hammer und Herrenhaus

Ein Leben für den Hammer. Zum 100. Geburtstag von Johannes Schönherr

27. November 2021 - 3. Juli 2022

Das "Hammer-Hansl" war ein erzgebirgisches Original und weit über den Ort Frohnau hinaus bekannt. Anlässlich seines 100. Geburtstags zeigte der Frohnauer Hammer diese Ausstellung.

Internationaler Museumstag am 15. Mai 2022: "The Power of Museums - Die Kraft der Museen"

Die Kraft aus dem Wasser

Im originalen und voll funktionstüchtigen Hammerwerk mit Wasserkraftantrieb aus dem 17. Jahrhundert steckt die geballte Kraft!

400 Jahre Frohnauer Hammer

2021 feierte der Welterbe-Standort Frohnauer Hammer nach neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen sein 400. Jubiläum. Das Jahr, das man als das Gründungsjahr angenommen hatte, war bisher umstritten. Mit einer Jubiläumsausstellung, der Einweihung einer Skulptur aus dem Holz der ehemaligen Hammerlinde, einer Gedenkmedaille und der Publikation "Frohnauer Hammer - 90 Jahre Medaillenkunst" wurde der Frohnauer Hammer besonders gewürdigt.

Eisen - meisterhaft geformt

16. Mai - 31. Oktober 2021

Die Sonderausstellung, die anlässlich des 400-jährigen Bestehens des Frohnauer Hammers direkt an die lange Tradition der kunstvollen Eisenverarbeitung an diesem bedeutenden historischen Ort anknüpfte, zeigte eine große Vielfalt von Erzeugnissen erzgebirgischer Schmiede-, Schlosser- und Metallbaumeister. Über das übliche Repertoire hinausgehend wurden auch kunstvolle Klöppelerzeugnisse aus Edelstahl der Frohnauer Künstlerin Beatrice Müller vorgestellt.

Kontakt

Postadresse
Frohnauer Hammer
Alte Technik neu erleben
Anschrift
Sehmatalstraße 3
09456 Annaberg-Buchholz
Telefonnummer
03733 | 22000
Faxnummer
03733 | 671277
E-Mail
Öffnungszeiten
Dienstag - Sonntag + feiertags
9.00 - 16.00 Uhr (Beginn der letzten Führung)
auch an Adventsmontagen geöffnet, 24. Dez. auf Anfrage, 25. Dez. + 1. Jan. geschlossen, 31. Dez. 10.00 - 15.00 Uhr
Link zum Stadtplan
Stadtplan