Navigation Inhalt Metanavigation Sprachversionen Suche Suchfunktion

Verkehrskonzept der Stadt Annaberg-Buchholz

Bürgerbeteiligung zum Entwurf des Verkehrskonzepts - Teil Maßnahme- und Realisierungskonzept

Einladung zur Vorstellung des Konzepts sowie zur Beteiligung

Die Große Kreisstadt Annaberg-Buchholz schreibt ihr bestehendes Verkehrskonzept in Zusammenarbeit mit dem Ingenieurbüro für Verkehrsanlagen und -systeme (IVAS) aus Dresden fort. Im Juli 2021 wurden die Ergebnisse der umfangreichen Analysen sowie einer Befragung zum Fuß- und Radverkehr öffentlich vorgestellt. Die maßgeblichen Ziele wurden im Stadtrat bestätigt.

Aus den Analyse-Ergebnissen und Zielen konnte ein umfassendes Maßnahmenkonzept zur verkehrlichen Weiterentwicklung der Stadt entwickelt werden. An dessen Erstellung waren neben dem beauftragten Planungsbüro und der Stadtverwaltung auch Fachgruppenvertreter aus Politik sowie verschiedene Träger öffentlicher Belange beteiligt.

Der Entwurf des Maßnahmenkonzeptes wird am 29. Juni 2022 ab 18:00 Uhr im Neuen Ratssaal des Annaberger Rathauses vorgestellt.

Vom 20. Juni 2022 bis 22. Juli 2022 wird das Konzept außerdem öffentlich ausgelegt. Der vollständige Konzeptentwurf steht allen Interessierten unter den nachfolgenden Downloads sowie im Beteiligungsportal der Stadt zur Verfügung und kann zusätzlich während der Dienstzeiten im Sachgebiet Stadtplanung/Sanierung im Rathaus eingesehen werden.

Im Rahmen der Öffentlichkeitsveranstaltung sowie der Auslegung sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger der Stadt Annaberg-Buchholz herzlich eingeladen, Fragen und Anregungen zum Konzept vorzubringen. Sie erhalten damit die Möglichkeit, sich aktiv in die Erstellung des Verkehrskonzeptes einzubringen. Die Stadtverwaltung und IVAS hoffen auf großes Interesse sowie eine rege Beteiligung.

Auf Grundlage der fachlichen Abwägung aller Anregungen durch die Bürgerschaft sowie der Träger öffentlicher Belange wird das Maßnahmenkonzept finalisiert. Anschließend erfolgt die erneute Vorstellung in den politischen Gremien zum Beschluss des Verkehrskonzeptes.

Die Fortschreibung des Verkehrskonzepts sowie dessen Erweiterung auf alle Stadt- und Ortsteile ist ein wichtiger Baustein zur Präzisierung der gesamtstädtischen Entwicklungsstrategie des Integrierten Stadtentwicklungskonzepts (INSEK) "Annaberg-Buchholz 2025" mit dem Ziel, Handlungs- und Maßnahme-Empfehlungen für die Weiterentwicklung der kommunalen Verkehrsinfrastruktur zu erarbeiten. Wesentliche Prämisse des Verkehrskonzepts soll die gleichrangige Berücksichtigung der Bedarfe des Fuß-, Rad-, Auto- und öffentlichen Verkehrs zur Verbesserung der multimodalen Mobilität sowie der Aufenthalts- und Wohnqualität in der Stadt sein. Die Ergebnisse des Fachkonzepts sollen zur Vorbereitung und Entscheidung von Maßnahmen der Verkehrsinfrastruktur in den kommenden 10 bis 15 Jahren dienen.

Fortschreibung des Verkehrskonzepts - Teile Analyse und Ziele

Die Große Kreisstadt Annaberg-Buchholz schreibt seit 2020 ihr Verkehrskonzept (VK) fort. Das hierfür beauftragte Ingenieurbüro für Verkehrsanlagen und -systeme (IVAS) aus Dresden hat bereits Analysen in den Bereichen motorisierter Verkehr, Radverkehr, öffentlicher Verkehr, Fußgängerverkehr und ruhender Verkehr durchgeführt. Damit verbunden waren umfangreiche Verkehrserhebungen im gesamten Stadtgebiet sowie eine Bürgerbefragung zum Rad- und Fußverkehr im Stadtgebiet.

Die Ergebnisse der fachlichen Analysen und der Befragung sowie die sich daraus ergebenden Ziele für die künftige Entwicklung der Stadt wurden auf einer Bürgerveranstaltung am 15. Juli 2021 der Öffentlichkeit präsentiert. Die Ergebnisse stehen allen Interessierten unter den nachfolgenden Downloads zur Verfügung.

Ansprechpartner

Person
Mario Dammköhler
Funktion
SB Planung/Sanierung
Telefonnummer
03733 425 264
Faxnummer
03733 425 142
E-Mail

Ansprechpartner

Person
Hannes Lemke
Funktion
Ingenieurbüro IVAS
Telefonnummer
0351 21114-17
Faxnummer
0351 21114-11
E-Mail